20.04.2021 - 12:06 Uhr
MitterteichOberpfalz

Feste Teststation und 3000 Masken für Mitterteicher Geschäfte

Bürgermeister und Gewerbefördervereinsvorsitzender Stefan Grillmeier (links) informierte sich am Montag über die ab sofort dreimal pro Woche besetzte Teststation im Mehrgenerationenhaus und berichtete von einer Spende von 3000 FFP2-Masken für die Mitterteicher Geschäfte und deren Kunden. Mit im Bild (von rechts) stellvertretender Gewerbefördervereinsvorsitzender Holger Paschedag sowie Anja Busl und Patrick Gradl von der BRK-Bereitschaft Mitterteich.
von Josef RosnerProfil

Nach dem Start mit mobilen Teams des BRK-Kreisverbands in der Vorwoche führt die BRK-Bereitschaft Mitterteich nun dreimal pro Woche Corona-Schnelltests im Mehrgenerationenhaus durch. Jeweils montags, mittwochs und freitags von 16 bis 18 Uhr können sich Probanden testen lassen. Nach etwa 20 Minuten liegt das Ergebnis vor und wird per E-Mail verschickt, wie Anja Busl und Patrick Gradl vom BRK am Montagnachmittag informierten.

Erforderlich für einen Test ist eine vorherige Registrierung im Internet (https://brk-krisenstab.de/covidtest.php). Dabei erhält man einen QR-Code, der vor Ort hergezeigt werden muss. Im Ausnahmefall, etwa bei Senioren ohne Smartphone, ist auch ein Test ohne Vorab-Registrierung möglich.

Mit vor Ort waren am Montag auch Bürgermeister und Gewerbefördervereinsvorsitzender Stefan Grillmeier sowie stellvertretender Gewerbefördervereinsvorsitzender Holger Paschedag. Beide hätten sich eng abgestimmt und maßgeblich dafür eingesetzt, diese Testmöglichkeit vor Ort zu schaffen, wie es hieß. Einen Dank richteten sie an das BRK für die Besetzung der Teststation mit Vierer-Teams. Am Abend im Stadtrat ergänzte Stefan Grillmeier, dass dieses Angebot bis auf weiteres aufrecht erhalten werde, auch wenn wegen der gesunkenen Infektionszahlen aktuell kein Testergebnis in Geschäften des Landkreises Tirschenreuth vorgezeigt werden muss. In anderen Bereichen und auch außerhalb des Landkreises sei dies aber weiterhin nötig.

Beim Termin beim Mehrgenerationenhaus berichtete Bürgermeister Grillmeier auch, dass ein namentlich nicht genannter Geschäftsmann 3000 FFP2-Masken für die Mitterteicher Geschäfte und deren Kunden gespendet hat. Der Wert der Masken liegt bei rund 5000 bis 6000 Euro.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.