25.02.2020 - 13:24 Uhr
MitterteichOberpfalz

Freie Wähler blicken hinter die Kulissen der Mitterteicher Tafel

Wer sich bei der Mitterteicher Tafel anstellt, geht nicht im üblichen Sinn einkaufen. Vorsitzende Nicole Fürst erklärte den Gästen von den Freien Wählern die Abläufe bei der Tafel und wie man sich dort für die sozial Schwachen engagiert.

Vorsitzende Nicole Fürst (Vierte von rechts) führte die Besucher von der Freien Wähler Kreistagsfraktion durch die Räume der Mitterteicher Tafel. Angeführt wurde die Delegation von Fraktionssprecher Hans Klupp (Dritter von links) und Kreistagsmitglied und Landratskandidaten Ely Eibisch (Fünfter von links).
von Werner RoblProfil

Wer sich bei der Mitterteicher Tafel anstellt, geht nicht im üblichen Sinn einkaufen. Vorsitzende Nicole Fürst erklärte den Freien Wählern die Abläufe bei der Tafel und wie man sich dort für die sozial Schwachen engagiert.

"Wenn das Haushaltsgeld nicht reicht, springt die Mitterteicher Tafel ein, um die Hilfebedürftigen zu versorgen", erklärte Vorsitzende Nicole Fürst der Kreistagsfraktion der Freien Wähler. Begleitet von ihrem Fraktionssprecher Hans Klupp an der Spitze und Landratskandidaten Ely Eibisch besuchten die Delegationsmitglieder die neu gestalteten Räume, um sich über die Arbeit und die Probleme der Tafel zu informieren. "Jeder, der einen Nachweis für die Hilfebedürftigkeit vorlegen kann, ist bei uns willkommen", erklärte Vorsitzende Nicole Fürst. Vor allem an den Samstagen bedient das ehrenamtliche Personal bis zu 80 Kunden. Regelmäßig drehen Ehrenamtlichen ihre Runden, um von den Lebensmittelmärkten, Bäckereien und anderen Unterstützern, Ware zur Ausgabestelle nach Mitterteich zu bringen. Zudem unterhalte die Mitterteicher Tafel auch Ausgabestellen in Erbendorf und Kemnath. Ehrenamtliche Helfer würden immer gebraucht. "Aktuell suchen wir Fahrer", ließ die Vorsitzende wissen. Die Fuchsmühlerin erklärte weiter: "Wir sind für jede Unterstützung dankbar, um die rund 600 Bedarfsgemeinschaften mit Lebensmitteln versorgen zu können."

Zudem wurde 2019 ein neues Kühlauto angeschafft, um die verlangte Kühlkette nicht abreißen zu lassen. Vor einigen Wochen wurde der neue Transporter kirchlich gesegnet. Vorgestellt wird das Fahrzeug am Samstag, 29. Februar. "Aktuell befassen wir uns bereits mit einer weiteren Neuanschaffung", ergänzte die Vorsitzende und ließ anklingen, dass auch das andere Transportfahrzeug zeitnah ersetzt werden müsse. Fürst: "Wir schieben an und finanzieren alles aus Eigenmitteln und Spenden." Unterstützung von staatlicher Seite erhalte man derzeit nicht, was Fürst bedauerte.

"Den Freien Wählern liegen die sozial Schwachen sehr am Herzen. Auch wir haben für sie stets ein offenes Ohr", ergänzte die Delegation. "Wir möchten uns daher auch einmal dem sozialen Aspekt widmen", informierte Landratskandidat Ely Eibisch. Die Kreisräte sicherten die Unterstützung zu, wenn der Kreistag mal gefordert sein sollte.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Videos aus der Region

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.