16.01.2020 - 17:02 Uhr
MitterteichOberpfalz

Fünf Sonderausstellungen im Museum Mitterteich

Von Molwitz bis Marionetten: Team des Mitterteicher Museums stellt Jahresprogramm und neuen Flyer vor.

Nicole Schuller, Bürgermeister Roland Grillmeier und Marion Papsch (von links) stellten das Jahresprogramm des Mitterteicher Museums sowie den dazugehörigen Flyer vor.
von Josef RosnerProfil

Fast zehn Jahre ist es her, seit das Museum Mitterteich eröffnet wurde. Im Jubiläumsjahr sind bei unveränderten Eintrittspreisen fünf Sonderausstellungen zu sehen. Marion Papsch und Nicole Schuller vom Museumsteam und Bürgermeister Roland Grillmeier stellten das Programm und den neuen Museumsflyer jetzt näher vor. Letzterer liegt in allen Museen und Tourist-Infos des Landkreises auf, zudem im Mitterteicher Rathaus und den Banken. Eine Online-Version findet sich auf der Stadt-Homepage.

"Sehnsucht" lautet der Titel einer Ausstellung von Inge, Carsten, Moses und Levi Dick. Vom 24. Januar bis zum 13. April präsentiert die Mitterteicher Künstlerfamilie eine breite Palette ihres kreativen Schaffens. Gezeigt werden Malereien, Fotografien, Skulpturen und Drucke. Vom 1. Mai bis zum 12. Juli stellen die Marionettensammler Anita und Hartmut Naefe aus Viechtach Figuren, Puppenköpfe, Bühnenteile, Stoffe und Plakate aus.

Eine Ausstellung vom 7. August bis zum 27. September ist dem Mitterteicher Künstler Herbert Molwitz gewidmet, der vor 50 Jahren starb. Zu sehen sein werden Radierungen, Aquarelle und Kupferstiche. Im Rahmen der Ausstellung wird es auch eine Buchvorstellung mit Autor Manfred Knedlik geben, der genaue Termin ist noch offen.

Vom 14. November bis zum 6. Dezember findet wieder eine Malkreisausstellung im Museumscafé statt. Es folgt die Ausstellung "Fantastische Handwerkskunst", die vom 16. Oktober bis zum 14. Februar 2021 dauern wird. Inge Flor aus Ebnath präsentiert Skulpturen, Collagen, Installationen und Bilder rund um Sagen und Fabelwesen. Neben den fünf Sonderausstellungen finden wieder der Museumstag (17. Mai) sowie die Museumsnacht (23. Oktober) statt. Zusätzlich bereichern kleinere Ausstellungen im Museumscafé das Jahresprogramm. So zeigt der Mitterteicher Jürgen Lauterbach ab Ende März Fotos unter dem Motto "Gegen das Vergessen".

Bürgermeister Roland Grillmeier sprach von einem tollen Ausstellungsprogramm und dankte seinen beiden Mitarbeiterinnen für die Ausarbeitung. Grillmeier zeigte sich überzeugt, dass das Museum hervorragend aufgestellt sei, auch im Hinblick auf eine noch engere Zusammenarbeit mit den anderen Museen des Landkreises. Durch eine verbesserte Koordination zwischen den Einrichtungen verspricht sich Grillmeier neuen Schwung.

Einen Dank richtete der Bürgermeister auch an den Förderverein Museumslandschaft Mitterteich, der sich weiterhin finanziell mit einbringt. Der Verein mit Vorsitzender Marion Papsch zählt derzeit 95 Mitglieder.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.