20.11.2019 - 13:27 Uhr
MitterteichOberpfalz

Fünf Unterrichtsräume und eigener Kinderchor

Gruppe des SPD-Ortsvereins Mitterteich besichtigt „Kulturfabrik“ an der Marktredwitzer Straße.

Cindy und Andreas Paulus (von rechts) führten die Gruppe der SPD Mitterteich um Ortsvorsitzenden und Bürgermeisterkandidaten Johann Brandl (Siebter von links) durch die "Kulturfabrik".
von Josef RosnerProfil

Einblicke in die „Kulturfabrik“ an der Marktredwitzer Straße erhielt eine Gruppe der Mitterteicher SPD. Inhaberin Cindy Paulus und ihr Ehemann Andreas führten die Gäste durch die Einrichtung, die im Mai vergangenen Jahres gegründet wurde. Gleich im ersten Raum stellte Cindy Paulus ihr musikalisches Können unter Beweis: Temperamentvoll sang sie ein englischsprachiges Lied, das sie selbst komponiert hat.

Die Besucher erfuhren, dass von Montag bis Sonntag täglich Musikunterricht angeboten wird. Acht Lehrer unterrichten über 100 Schüler aller Alterskategorien, dafür stehen fünf Räume zur Verfügung. Die jüngste Schülerin ist drei Jahre alt, nach oben hin gibt es keine Grenzen. Die "Kulturfabrik" hat sogar einen eigenen Kinderchor, der auf dem Mitterteicher Weihnachtsmarkt auftreten wird. Cindy Paulus erklärte, dass sie gerne mit Kindern arbeite. Wichtig sei dabei der Wohlfühlfaktor: "So lässt sich einfach und auch besser lernen."

Abschließend lud die Inhaberin zu Veranstaltungen in die "Kulturfabrik" ein. Auf dem Plan stehen am 23. November eine "Cocktail Night", am 30. November eine "Winter-Kirwa", am 14. Dezember eine 90er-Party und an Heiligabend ab 22 Uhr eine Weihnachts-Party.

Die Besuchergruppe zeigte sich sichtlich beeindruckt von der Einrichtung. SPD-Ortsvorsitzender und Bürgermeisterkandidat Johann Brandl gratulierte der Familie Paulus zum erfolgreichen Betrieb und bezeichnete die "Kulturfabrik" als Bereicherung für die Stadt. Das Konzept mit Musikschule und Eventhalle sei seiner Ansicht nach vielversprechend.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.