19.07.2021 - 10:30 Uhr
MitterteichOberpfalz

Großes Interesse an Freiluftgottesdienst mit Neupriester Bastian Neumann in Mitterteich

Rund 200 Gläubige waren zu einer Nachprimiz-Feier in den Mitterteicher Stadtpark gekommen.
von Josef RosnerProfil

Strahlender Sonnenschein herrschte am Sonntagvormittag bei einem Gottesdienst im Stadtpark Wiendlwiese. Zu Gast war der Konnersreuther Neupriester Bastian Neumann, der gemeinsam mit Kaplan Daniel Schmid die Messe feierte. Höhepunkt war am Ende die Erteilung des Primizsegens.

Im Vorfeld war der Stadtpark frisch gemäht worden, ein zehnköpfiges Team der örtlichen Pfadfinder hatte Bänke aufgestellt. Zelte standen für die Geistlichen und die Musiker parat. Rund 200 Gläubige fanden sich zum Gottesdienst ein.

In seiner Predigt ging Bastian Neumann, der vor zwei Wochen in Konnersreuth seine erste heilige Messe feierte, auf seinen Primizspruch "Habt keine Angst, öffnet die Tür für Christus" ein. "Kann Gott uns auch heute begegnen, auch hier in Mitterteich, hier bei der Feuer der Eucharistie?", fragte Neumann und gab die Antwort selbst: "Ja!"

Neumann betonte, dass der Glaube die Menschen durchs Leben führen könne, "das habe selbst ich mit meinen 26 Jahren erlebt". Und weiter: "Wir brauchen uns nicht zu fürchten, der Herr steht an unserer Seite." Kurz berichtete er vom Alltag aus dem Priesterseminar in Regensburg. Auch als Seminarist habe er gespürt, dass der Herr an seiner Seite sei. Bastian Neumann zeigte sich überzeugt: "Gemeinsam lässt sich die Welt verändern und verbessern, sogar durch Kleinigkeiten. Mal ein kurzer Anruf, mal ein kurzes Gespräch oder mal eine kleine Gefälligkeit."

Musikalisch wurde der Gottesdienst vom Kirchenchor unter der Leitung von Matthias Schraml und dem vierköpfigen Bläserensemble "Nopf-Brass" bereichert.

Neupriester Bastian Neumann (Mitte) erteilte am Ende der Messe den Primizsegen. Rechts im Bild Kaplan Daniel Schmid.
Rund 200 Gläubige waren zu einer Nachprimiz-Feier in den Mitterteicher Stadtpark gekommen.
Der Kirchenchor Mitterteich unter der Leitung von Matthias Schraml.
Das vierköpfige Bläserensemble „Nopf-Brass“.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.