22.11.2020 - 14:33 Uhr
MitterteichOberpfalz

Inklusive digitale Schnitzeljagd in Mitterteich: Erlebnis für die ganze Familie

Eine inklusive digitale Schnitzeljagd, federführend organisiert vom Jugendmedienzentrum T1, wird es in Mitterteich geben. Bei einer Besprechung im Rathaus mit dabei waren (von links) Gabriela Paetzolt (T1), Gabi Bleistein (Tourist-Info), Sandra Schug (T1), Bürgermeister Stefan Grillmeier und Christina Ponader (Netzwerk Inklusion).
von Josef RosnerProfil

Das Jugendmedienzentrum T1 des Kreisjugendrings Tirschenreuth hatte heuer digitale Schnitzeljagden - sogenannte Actionbounds - für Tirschenreuth, Kemnath und Waldsassen erstellt, die in den Sommermonaten von zahlreichen Urlaubsgästen und Einheimischen gespielt wurden. Jetzt ist eine zweite Runde mit weiteren "Bounds" geplant, dabei sein soll auch die Stadt Mitterteich. Eine erste vorbereitende Gesprächsrunde fand dazu im Rathaus statt.

Das Jugendmedienzentrum T1 erarbeitet für Mitterteich in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Inklusion und der Tourist-Info einen "inklusiven Actionbound". Bei der Besprechung waren sich Sozial- und Medienpädagogin Gabriela Paetzolt, Fachwirtin Sandra Schug (beide T1) sowie Sozialpädagogin Christina Ponader (Netzwerk Inklusion), Gabi Bleistein (Tourist-Info) und Bürgermeister Stefan Grillmeier über das weitere Vorgehen einig. In der knapp zweistündigen Besprechung wurden konstruktive Ideen entwickelt, die in den nächsten Wochen ausgearbeitet werden.

Teilnahme kostenlos

Weil viele Ferienprogramme abgesagt und viele Urlaube storniert wurden, kam im Sommer die Frage auf, wie man Familien trotzdem etwas Spaß bieten könnte. Und so hat das Team des T1 eine digitale Schnitzeljagd auf die Beine gestellt. So funktioniert sie: Zu Beginn begrüßt die Comicfigur "Mr. T1" die Spieler. Dann folgen zahlreiche Aufgaben, die zu lösen sind. Währenddessen führt die Jagd zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt. Die abwechslungsreiche Gestaltung mit Audioclips, "Mr. T1", "Multiple-Choice-Antworten" oder die Beantwortung von Fragen durch das Fotografieren von bestimmten Merkmalen machten das Spiel zu einem Erlebnis für die ganze Familie, wie die Verantwortlichen betonten. Das Ganze ist für die Spieler kostenfrei.

Mit eingebunden in das Projekt in Mitterteich sind auch die drei örtlichen Behindertenbeauftragten, denn die Schnitzeljagd soll barrierefrei über die Bühne gehen. Sandra Schug sprach von einer "tollen Geschichte" in ihrer Heimatstadt und wünschte sich, dass das Projekt bald verwirklicht wird. Gabriela Paetzolt nannte als Zielgruppe Familien mit Kindern ab sechs Jahren. Gefragt sein könnte der "Actionbound" vor allem bei Kindergeburtstagen oder anderen Familienfeiern.

Entspannung in Corona-Zeiten

Bürgermeister Stefan Grillmeier begrüßte das Vorhaben und versprach sich dadurch eine Entspannung für das Familienleben, gerade jetzt in Corona-Zeiten. Der Bürgermeister sprach in Bezug auf das Angebot von "regionaler Bildung mit moderner Technik". "Spiel, Spaß und Lernen mit neuen Medien, das wird künftig auch in Mitterteich möglich sein", so Grillmeier.

Bei der digitalen Schnitzeljagd sollen viele Themen rund um die Stadt erörtert werden. "Wir stehen hier erst am Anfang", sagte Sandra Schug und bat um noch etwas Geduld. Geplant war der Start noch vor Weihnachten, doch muss die weitere Entwicklung nicht zuletzt wegen Corona abgewartet werden. Bürgermeister Grillmeier kündigte die Unterstützung der Stadt an und will Anreize für die erfolgreiche Teilnahme an der digitalen Schnitzeljagd setzen.

Rund 20 Fragen

Im Mittelpunkt des Projekts soll ein Weg von Punkt zu Punkt stehen, wo jeweils Fragen richtig zu beantworten sind. Etwa 20 Fragen rund um die Stadt Mitterteich werden richtig zu beantworten sein, wobei die genaue Thematik noch erörtert wird. Sandra Schug abschließend: "Der ,Actionbound' soll neugierig machen und Bewegung ist während der Aktion auch dabei."

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.