09.01.2020 - 16:21 Uhr
MitterteichOberpfalz

Kaffeekannen über den Köpfen

Im Museum Mitterteich sind rund 100 weitere Ausstellungsstücke aus Porzellan zu bewundern.

Marion Papsch (rechts) und Nicole Schuller vom Museums-Team haben den „Kannenhimmel“ bestückt. Zu bewundern sind rund 100 Exemplare.

Kaffeekannen waren noch vor einigen Jahrzehnten auf einem festlich gedeckten Tisch nicht wegzudenken. Durch die Verbreitung von Vollautomaten und modernen Wärmekannen sind Kaffeekannen in Haushalten aber häufig überflüssig geworden. Für viele Besitzer stellte sich schon die Frage: "Wohin mit dem alten Stück?" Bei der ursprünglichen Einrichtung des Museums für Porzellan, Glas und Handwerk hatte man auch an diese Kannen gedacht. Die alten Kaffeekannen sollten mit Hilfe einer Etagere ins Blickfeld gerückt werden. Es kam allerdings anders und so verschwanden die gesammelten Stücke unter einem Glassturz. Im Laufe der Zeit kamen aber immer mehr Kaffeekannen von Bürgern hinzu, der Bestand wurde stetig größer. Durch eine Idee des jetzigen Museums-Team sind die Kannen nun öffentlich zu sehen - und zwar dauerhaft.

Geschaffen wurde ein "Kannenhimmel": Auf einer Abstellfläche unter der Decke fanden alle Kaffeekannen - es sind circa 100 an der Zahl - einen neuen Platz. Marion Papsch und Nicole Schuller haben den "Himmel" bestückt. Die Besucher müssen nun lediglich ihre Köpfe heben, um die neue Attraktion zu bewundern. Den "Kannenhimmel" hat übrigens der Museumsförderverein mitgestaltet und auch finanziert.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.