04.10.2019 - 13:03 Uhr
MitterteichOberpfalz

Klaus Jahn neuer Schulleiter des Förderzentrums Mitterteich

Zwei Jahre Wartezeit sind vorbei: Seit Beginn des neuen Schuljahres hat das Förderzentrum Mitterteich mit Klaus Jahn wieder einen Schulleiter.

Bei der Amtseinführung mit dabei waren, (von links) Regierungsschuldirektorin Dagmar Frohn, der neue Schulleiter Klaus Jahn, Lebenshilfe-Vorsitzender und Bürgermeister Roland Grillmeier, Schülersprecher Marc Laubert, Konrektorin Anne Geiger und Lebenshilfe-Geschäftsführer Berthold Kellner.
von Josef RosnerProfil

Bei einem Festakt in der Schulaula wurde der 49-jährige gebürtige Oelsnitzer nun willkommen geheißen. Ihm zu Ehren sang der Schulchor unter Leitung von Stefanie Hetz "Wir feiern heut' ein Fest, weil Herr Jahn unser Chef wird". Der neue Schulleiter ist ein weitgereister Pädagoge, der schon in vielen Ländern wirkte (Infokasten). Zuletzt war er in München.

Die Amtseinführung des Pädagogen bezeichnete Lebenshilfe-Vorsitzender und Bürgermeister Roland Grillmeier als einen schönen Tag für die Schule und die Stadt Mitterteich. Dank galt der kommissarischen Schulleiterin Anne Geiger, die der Schule als Konrektorin erhalten bleibt. Der Rathauschef hatte gleich ein paar Vorschusslorbeeren für Jahn parat: "Uns steht eine gute Zeit bevor, wir hätten keinen Besseren bekommen können." Dabei verwies Grillmeier auf verschiedene Treffen seit dem Amtsantritt des Schulleiters.

Der Bürgermeister zeigte sich überzeugt, dass Jahn die Schule mit neuen Ideen bereichern werde. Gleichzeitig versprach er dem Neuen ein hochmotiviertes Lehrerteam, das an einem Strang ziehe. "Unsere Lebenshilfe ist wie eine Familie, Sie führen eine Schule mit Herz", sagte Grillmeier. Er übergab einen Bierkrug der Stadt und einen Gutschein als Einstandsgeschenk.

"Ich hoffe, Sie haben immer ein offenes Ohr für uns Schüler", begrüßte Schülersprecher Marc Laubert den Schulleiter. Lebenshilfe-Geschäftsführer Berthold Kellner erinnerte kurz an den Juli 2017, als der damalige Schulleiter Uli Sommer verabschiedet wurde. Seitdem leitete Anne Geiger mit viel Elan und Herz kommissarisch die Schule. Als kleines Dankeschön gab es einen Blumenstrauß. Unterstützt wurde sie in der Schulleitung von Sandra Karcher und Florian Miller, auch sie erhielten kleine Präsente. "Zwei Jahre lang haben wir nach einer neuen Schulleitung gesucht", sagte Kellner, der sich sichtlich freute, dass die vakante Position endlich wieder besetzt ist. Zum Einstand gab es einen Korb voller Vitamine.

"Mit Klaus Jahn haben wir einen Schulleiter gefunden, der weit über den Tellerrand hinaus blickt", verwies Regierungsschuldirektorin Dagmar Frohn aus Regensburg auf den Lebenslauf von Jahn. Der neue Schulleiter war schon in vielen Ländern dieser Erde, auch in Afrika, wo er sein pädagogisches Können sowohl bei Kindern als auch in der Lehrerausbildung einbrachte. Frohn freute sich, dass in Mitterteich Träger und Schule eng zusammenarbeiten. Mit ins Boot nahm sie dazu auch die Heilpädagogische Tagesstätte. "Im Mittelpunkt stehen die Schülerinnen und Schüler. Ihnen gilt unsere ganze Aufmerksamkeit."

"Ich bin zwar erst wenige Tage hier, aber ich muss sagen, ich fühle mich superwohl", dankte Jahn für die herzliche Aufnahme. Er machte deutlich, dass er großen Wert auf das Team und die Gemeinschaft lege. Kurz umriss er seine Ziele: Freude am Lernen und das Arbeiten in einem Team in einer inklusiven Gesellschaft. Mit dem Lied "Gemeinsam lachen" endete der Festakt.

Lebenslauf :

Kurz zeigte Klaus Jahn seinen Lebenslauf auf. Eine seiner ersten Stationen war Ghana, wo er zwölf Förderzentren mit aufbaute. Danach kam er als Lehrer nach Hof, ehe er für die Lehrerausbildung nach Armenien abgeordert wurde. Danach leitet er eine Montessori-Schule in Berg, ehe er wieder weltweit in bis zu 46 Ländern in Sachen Bildung unterwegs war. Später leitete der 49-Jährige ein Förderzentrum auf der Insel Rügen, ehe er eine Schule für Körperbehinderte in München leitete und gleichzeitig an der Universität Vorlesungen gab. "Jetzt in Mitterteich fühle ich mich fast wie zuhause. Ich wollte wieder näher zur Heimat", nannte er einen Beweggrund für seine Bewerbung. (jr)

Der Schulchor unter der Leitung von Stefanie Hetz (links) umrahmte den Festakt.
Dank galt der bisherigen kommissarischen Schulleitung. Unser Bild zeigt (von links) Lebenshilfe-Geschäftsführer Berthold Kellner, Sandra Karcher, Anne Geiger und Florian Miller vom bisherigen Schulleitungsteam, sowie Lebenshilfe-Vorsitzender Roland Grillmeier.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.