22.10.2019 - 14:40 Uhr
MitterteichOberpfalz

Krippenschau'n im Museum

Seit 30 Jahren gibt es die Mitterteicher Schnitzer. Im fünfjährigen Turnus präsentieren sie ihre Werke bei einer großen Krippenausstellung - heuer bereits zum sechsten Mal.

Rainer Gottas und Peter F. Dotzauer (von links) sind seit einiger Zeit fest am Planen, um eine ansprechende Ausstellung präsentieren zu können.
von Norbert Grüner Kontakt Profil

Die Krippenschau im Sonderausstellungsraum des Museums für Porzellan, Glas und Handwerk beginnt am Samstag, 30. November. Die Vernissage wird bereits am Donnerstag, 28. November, um 18.30 Uhr im Beisein von Bischof Rudolf Voderholzer und weiteren geladenen Gästen stattfinden. Musikalisch umrahmt wird sie von der Stubenmusi Burger, den Kindern des früheren Mesners Fritz Burger, der 1989 zusammen mit Adolf Gold und Jakob Süß das Krippenschnitzen in Mitterteich wiederbelebt hat. Die letzte Gelegenheit zum Betrachten der 25 Krippen besteht am Dreikönigstag am 6. Januar 2020.

Noch sehen die 20 aktiven Schnitzer, zu denen auch vier Jugendliche angehören, dem großen Ereignis gelassen entgegen, wie Sprecher Peter F. Dotzauer und Kassier Rainer Gottas erklären. "Die heiße Phase beginnt nach der Kirwa", sagen die beiden. Einen Ausstellungsplan, an dem immer wieder gefeilt wird, gibt es bereits seit längerem. Mit der Ausstellung feiern die Schnitzer gleichzeitig das 30-jährige Bestehen ihrer Interessengemeinschaft. Jeden Dienstag ab 19 Uhr treffen sich die Schnitzer im eigenen Raum im Museum zum gemeinsamen Arbeiten. Interessenten sind stets willkommen und können ohne Voranmeldung unverbindlich vorbeischauen.

Das Markenzeichen der Mitterteicher Schnitzer sind kleine Mäuse, die in den Krippenlandschaften meist gut versteckt werden. Damit auch die "Mäuse" in der Kasse der Schnitzer zunehmen, kann während der Ausstellung das Buch "Die Mitterteicher Schnitzer" für 4,90 Euro käuflich erworben werden. Während der Ausstellung wird im Schnitzerraum auch das "Krippencafé" eingerichtet. Bei der Krippennacht am Samstag, 28. Dezember, ist die Ausstellung bis 22 Uhr geöffnet.

Öffnungszeiten und Preise:

Die Krippenausstellung dauert vom 30. November 2019 bis einschließlich 6. Januar 2020. Sie wird täglich außer montags von 14 bis 17 Uhr geöffnet sein, an Heiligabend und an Silvester bleibt das Museum geschlossen. Der Eintritt für Erwachsene beträgt 2,50 Euro, Gruppen ab 15 Teilnehmer zahlen 1,50 Euro pro Person. Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre haben freien Eintritt. Gruppenanmeldungen sind bei der Tourist-Info Mitterteich (Tel. 09633/89 123), Peter F. Dotzauer (Tel. 09633/2322) und Rainer Gottas (Tel. 09633/650) möglich.

Die Aussteller:

Folgende Schnitzer sind an der Krippenausstellung beteiligt: Manfred Dietz, Sabine Hoffmann, Christian Hampel, Werner Mark, Christoph Daubner, Richard Rosner, Erwin Haas, Gudrun Spachtholz, Peter. F. Dotzauer, Rainer Gottas, Karl-Heinz Schreiner, Karl Ockl, Helmut Härtl, Josef Reichl, Martin Bauer, Hermann Burger, Tilmann Prölß und Jakob Seidel.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.