10.01.2019 - 16:53 Uhr
MitterteichOberpfalz

Platz für 55 Kinder

Die Lebenshilfe und die Stadt reagieren auf den anhaltenden Bedarf: In Mitterteich entsteht ein dritter Kindergarten.

Bürgermeister und Lebenshilfe-Vorsitzender Roland Grillmeier (links) und Lebenshilfe-Geschäftsführer Berthold Kellner geben die Pläne für den Bau eines neuen Kindergartens mit zwei Krippen bekannt.
von Josef RosnerProfil

"Es liegen nun alle Beschlüsse seitens der Stadt und der Lebenshilfe vor. Die Mitgliederversammlung der Lebenshilfe hat einstimmig der Errichtung und dem Betrieb eines weiteren Kindergartens zugestimmt", erklärt Bürgermeister und Lebenshilfe-Vorsitzender Roland Grillmeier. Unter der Trägerschaft der Lebenshilfe wird eine Einrichtung mit insgesamt 55 Plätzen entstehen, aufgeteilt auf eine Kindergartengruppe und zwei Krippen.

Erweiterungen unmöglich

Roland Grillmeier betont, dass der Bedarf für eine weitere Kindertagesstätte in der Stadt vorhanden sei. Immer mehr Familien wünschten schon nach dem ersten Lebensjahr einen Kindergartenplatz, so Grillmeier. Die beiden vorhandenen Kindergärten seien aber voll belegt und könnten auch nicht erweitert werden. "Wir mussten reagieren, da auch das Konzept der ,Rappelkiste' nicht mehr durchführbar ist." Deswegen sei die Stadt froh, mit der Lebenshilfe einen Partner gefunden zu haben, der bereits umfassende Erfahrungen auf diesem Gebiet habe. Schon seit Jahren betreibt die Lebenshilfe schulvorbereitende Einrichtungen und begleitet auch Kindergärten. Lebenshilfe-Geschäftsführer Berthold Kellner freut sich, dass die Wahl auf die Lebenshilfe gefallen ist. Er verweist darauf, dass die Lebenshilfe in der Oberpfalz schon einige Kindergärten betreibe. Man verfüge über ein Reservoir an Mitarbeitern, die bereit seien, sich vor Ort in dem neuen Projekt zu engagieren. Mit dem neuen Kindergarten soll die Arbeit der Lebenshilfe vor Ort auf noch breitere Beine gestellt werden. Auch Kellner betont, dass der Vorstand der Lebenshilfe einstimmige Beschlüsse gefasst habe.

Rund 1,3 Millionen Euro

Entstehen soll der Kindergarten neben der Lebenshilfeschule - auf einem Grundstück, das sich bereits im Eigentum der Stadt befindet. Berthold Kellner informiert auf Nachfrage, dass das Investitionsvolumen bei rund 1,3 Millionen Euro liege. Bis zum 28. Februar läuft der Architektenwettbewerb, der Baustart erfolgt dann später im Jahr. Die Fertigstellung des Kindergartens ist für das Frühjahr 2020 vorgesehen. Aufgenommen werden in der neuen Einrichtung Kinder mit und ohne Behinderung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.