05.12.2018 - 18:30 Uhr
MitterteichOberpfalz

Rotary-Club Stiftland spendet für die Mitterteicher Tafel

Beim Besuch in der Mitterteicher Tafel überraschen die Stiftland-Rotarier Nicki Fürst mit einem symbolischen Scheck über 10.000 Euro.

10 000 Euro in Form eines symbolischen Schecks - ausgestellt auf die Mitterteicher Tafel - überbrachten (von links) Klaus Kupke, Wolfgang Gropengießer, Hubert Heinzl und Jeff Beer im Namen der Stiftland-Rotarier. Dankeschön dafür sagten Karl Haberkorn, Gerhart Höhn und Nicki Fürst (von rechts).
von Werner RoblProfil

Präsident Jeff Beer, Klaus Kupke, Wolfgang Gropengießer und Hubert Heinzl überreichten damit den Erlös der regelmäßigen Werbetafelaktion. Der Betrag, den 20 Gewerbetreibende erwirtschaftet hatten, werde dafür verwendet, um die laufenden Kosten in den Verteilstellen decken zu können, merkte Vorsitzende Nicki Fürst an. Klaus Kupke erinnerte an die Anfänge der Aktion vor fünf Jahren. Nach mühsamen Anläufen mit 12 Sponsoren habe man aktuell 20 Werbetreibende für eine Beteiligung gewinnen können. Sie können am Eingangsbereich mit Werbeschildern auf sich aufmerksam machen. "Zurückblickend muss man bekennen, dass es ein sehr guter Gedanke war, der gemeinsam mit der damaligen Vorsitzenden der Mitterteicher Tafel, Hannelore-Bienlein Holl, entstand", bekannte Kupke.

"Gut die Hälfte der beteiligten Firmen stammt aus den Reihen der Rotarier, die mit einigen anderen Unternehmen bis zum heutigen Tag 62 000 Euro für die Tafel verteilen konnten", zog Kupke Bilanz. Er versprach zudem: "Wir machen weiter. Mit der Aktion kann man sich im Landkreis sehen lassen."

"Wir freuen uns, dass wir Bestandteil Ihres Interesses sind", bedankte sich Vorsitzende Nicki Fürst beim Rotary-Club Stiftland für das großzügige vorweihnachtliche Geschenk. Zugleich verwies die Fuchsmühlerin auf "ihr" aktuelles Vorhaben, für das sie bereits jetzt um Unterstützung warb: "Die Tafel braucht ein neues Kühlfahrzeug." Die Sammelaktion werde in Kürze an den Start gehen, versprach Fürst.

Präsident Jeff Beer, der auch persönlich die Tafel-Arbeit mit Engagement unterstützt, hob die Wichtigkeit der sozialen Einrichtung hervor, bei der man den bedürftigen Menschen "ins Auge blicken kann".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.