27.02.2020 - 12:09 Uhr
MitterteichOberpfalz

Vier Unternehmen an einem Standort

Besuchergruppe der CSU Mitterteich bekommt Einblicke in die Firma "Autoteile Högl" und erfährt von Plänen für den Betrieb einer freien Tankstelle.

Eine Besuchergruppe des CSU-Ortsverbandes Mitterteich um Bürgermeisterkandidat Stefan Grillmeier (rechts) und Bürgermeister und Landratskandidat Roland Grillmeier (Zweiter von links) informierte sich über die Firma „Autoteile Högl“ an der Waldsassener Straße 38. Einblicke in das Unternehmen gab Randolf Högl (Zweiter von rechts).
von Josef RosnerProfil

Einen Eindruck von der Firma "Autoteile Högl" nahe der Ortseinfahrt an der Waldsassener Straße verschaffte sich kürzlich eine größere Abordnung der CSU Mitterteich um Ortsvorsitzenden und Bürgermeisterkandidat Stefan Grillmeier sowie Bürgermeister und Landratskandidat Roland Grillmeier. Firmenchef Randolf Högl gab den Besuchern Einblicke in sein Unternehmen, das er 1985 in der Vorstadt gegründet hatte.

1996 zog Högl mit seiner Firma zunächst in die Großbüchlberger Straße um, ehe er 2011 am jetzigen Standort der ehemaligen Firma Bleistein ansässig wurde. Beschäftigt sind derzeit vier Vollzeitkräfte und sechs Teilzeitkräfte. Auf dem Gelände haben sich noch drei weitere Firmen eingemietet, zum einen Automobile Burger, die Dekra und die Firma Texa. Bei der Dekra werden vor Ort jährlich über 1400 Fahrzeuge auf ihre Verkehrstüchtigkeit überprüft.

Randolf Högl hoffte, dass noch heuer eine freie Tankstelle an jenem Standort den Betrieb aufnehmen kann, an dem es zuvor über viele Jahrzehnte hinweg eine solche Einrichtung gegeben hatte. Bürgermeister Roland Grillmeier sagte, dass diesbezüglich bereits Gespräche liefen. Dem Unternehmer sicherte er die Unterstützung der Stadt zu, damit dieses Ziel erreicht wird.

Nach dem Betriebsrundgang gab es zum Ausklang eine kleine Brotzeit. Bürgermeisterkandidat Stefan Grillmeier dankte für die Führung und die vermittelten Informationen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.