21.10.2019 - 14:30 Uhr
MitterteichOberpfalz

Vorbilder für den Nachwuchs

Seit 30, 40 und 50 Jahren im Verein: Feuerwehr Mitterteich zeichnet treue Mitglieder aus.

Langjährige Mitglieder würdigte die Feuerwehr Mitterteich bei einem Ehrenabend. Im Bild (von links) Bürgermeister Roland Grillmeier, Kommandant Franz Bauernfeind, stellvertretender Kommandant Günther Sommer, Hans-Peter Schilling, Vorsitzender Christian Grillmeier, Peter Kraus, Zweiter Bürgermeister Stefan Grillmeier und Kreisbrandmeister Albert Fröhlich.
von Josef RosnerProfil

Jahrzehntelange Mitglieder stellte die Feuerwehr Mitterteich bei einem Ehrenabend im Gerätehaus in den Mittelpunkt. Vorsitzender Christian Grillmeier machte deutlich, dass das Wirken bei der Feuerwehr mehr sei als nur ein Hobby und dankte ausdrücklich der Stadt Mitterteich für die gewährte großartige Unterstützung. Schon seit 50 Jahren Mitglied bei der Wehr ist Josef Summer, vor 40 Jahren traten Kommandant Franz Bauernfeind und Markus Timm bei. Seit 30 Jahren bei der Feuerwehr sind Peter Kraus, Theo Schaumberger, Hans-Peter Schilling und Thomas Wangemann.

Laut Bürgermeister Roland Grillmeier seien die Ehrungen nicht nur eine schöne Tradition, sondern auch ein wichtiges Dankeschön an die Mitglieder. „Unsere Jubilare sind Vorbilder für den Nachwuchs“, sagte Grillmeier. Freude bereite dem Bürgermeister, dass die Feuerwehr Mitterteich gut aufgestellt sei. Damit dies auch in Zukunft so bleibt, werde die Wehr mit neuen Fahrzeugen und Gerätschaften bestens ausgestattet. „Unsere Bürger brauchen eine bestens ausgestattete Feuerwehr, das hat sich beim Brand in der Schreinerei in Pleußen einmal mehr gezeigt“, sagte der Bürgermeister. Gezeigt habe sich aber auch die Wichtigkeit einer funktionierenden Dorffeuerwehr. „Alle Feuerwehren leisteten dort eine vorbildliche Arbeit“, lobte Grillmeier und nannte den Einsatz in Pleußen im August als Beispiel für eine funktionierende Zusammenarbeit aller Wehren. „Unsere Feuerwehren sind nahezu rund um die Uhr für uns im Einsatz, dafür danke ich euch und darauf bin ich als Bürgermeister auch stolz“, betonte Grillmeier, der sich auch ein wenig wehmütig zeigte, weil es sich um den letzten Ehrenabend der Wehr handelte, den er als Bürgermeister besuchte.

Feuerwehr-Vorsitzender Christian Grillmeier dankte dem Bürgermeister für die jahrelange enge Verbundenheit. „Ich hoffe und wünsche, dass du deinen Einsatz und Elan jetzt von der Stadt auf den ganzen Landkreis übertragen kannst“, so der Vorsitzende. Die Glückwünsche des Kreisfeuerwehrverbandes überbrachte Kreisbrandmeister Albert Fröhlich. Er dankte der aktiven Truppe für die stetige Einsatzbereitschaft und hob die aktive Jugendarbeit hervor. An den Nachwuchs appellierte er: „Bleibt der Feuerwehr treu, wir brauchen euch.“ Anschließend folgte ein gemeinsames Kirchweihessen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.