27.08.2020 - 14:26 Uhr
MitterteichOberpfalz

Zügiger Baufortschritt im Historischen Rathaus in Mitterteich

Zwei Monate nach dem Start der Sanierung des Historischen Rathauses in Mitterteich liegen die Arbeiten weiter im Zeitplan. Mitte September folgt der nächste große Schritt, diesmal im Außenbereich.

Derzeit laufen im Eingangsbereich des Historischen Rathauses Erdarbeiten zum Bau des neuen Versorgungsleitungsschachtes.
von Josef RosnerProfil

Ende Juni begannen die umfangreichen Arbeiten zur Sanierung des Historischen Rathauses in Mitterteich. Seitdem hat sich bereits viel getan, die Maßnahmen gehen zügig voran. Günther Deinzer vom städtischen Bauamt, der tagtäglich auf der Baustelle vorbeischaut, informierte am Donnerstag auf Nachfrage von Oberpfalz-Medien über den aktuellen Stand.

Die Sanierungsarbeiten im Historischen Rathaus starteten Ende Juni

Derzeit sind die Mitarbeiter der Firma Reim und Kraus aus Schirmitz noch fast ausschließlich im Innenbereich tätig. Im Bereich des Haupteingangs wird ein neuer Schacht für die Versorgungsleitungen erstellt, am Donnerstagnachmittag wurden dazu Aussparungen mit Stahlfaserbeton betoniert.

Zweiter Fluchtweg

Nahezu fertiggestellt ist der Aufzugsschacht, errichtet wurde auch bereits eine neue Treppe vom Erdgeschoss ins Obergeschoss. Diese soll künftig Bestandteil eines zweiten Fluchtweges sein. Zudem wurden diverse Wände und Wandteile für neue Türen abgebrochen sowie Maurerarbeiten durchgeführt. Beheizt wird das Gebäude künftig wie auch das gegenüberliegende Verwaltungsgebäude mit Fernwärme.

Nach der weitgehenden Fertigstellung der Innenausbauarbeiten soll ab Mitte September der Eintritt in die nächste Phase des Projekts folgen. Dann soll die mit einem größeren Aufwand verbundene Trockenlegung des Mauerwerks beginnen.

Abschluss im Sommer 2021

Günther Deinzer betonte, dass nach aktuellem Stand sowohl der Kosten- als auch der Zeitrahmen eingehalten werden können. Nach wie vor gelte die Zielsetzung, dass alle Arbeiten im Sommer 2021 abgeschlossen sein sollen.

Die neue Treppe vom Erdgeschoss ins Obergeschoss des Historischen Rathauses steht bereits. Sie ist künftig auch Teil eines zweiten Fluchtwegs. Links im Bild Günther Deinzer vom städtischen Bauamt, rechts Polier Sebastian Kraus von der Firma Reim und Kraus aus Schirmitz.
Das Historische Rathaus wird noch bis zum Sommer kommenden Jahres eine Baustelle bleiben. Die Gewölbe bleiben natürlich trotz einiger Umbauarbeiten erhalten.
Ab Mitte September beginnen im Außenbereich die Arbeiten zur Trockenlegung des Mauerwerks.
Hintergrund:

Kosten rund zwei Millionen Euro

Die Stadt Mitterteich rechnet für das Sanierungs- und Umbauprojekt mit Kosten in Höhe von rund zwei Millionen Euro. Finanziert wird das Projekt mit Unterstützung von fünf Fördergeldgebern, die genaue Höhe des Eigenanteils ist noch offen. Anfang dieses Jahres hatte der damalige Bürgermeister Roland Grillmeier den Anteil der Zuschüsse an den Gesamtkosten auf rund 80 Prozent geschätzt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.