15.07.2020 - 13:21 Uhr
MoosbachOberpfalz

Festtag für die Kinder

„Wir sind daheim in Gottes Welt“ unter diesem Thema stand die Erstkommunionfeier in der Pfarrkirche. Sechs Kinder traten am Sonntag als zweite Gruppe erstmals an den Tisch des Herrn. Begleitet wurden sie von ihren Eltern und Angehörigen.

Vier Mädchen und zwei Buben gehen erstmals an den Tisch des Herrn. Zur ersten Heiligen Kommunion gratulieren Pfarrer Josef Most, Klasslehrer Roman Klos und Pfarrgemeinderatssprecherin Elisabeth Völkl.
von Peter GarreissProfil

Mit ihren Eltern und Angehörigen zogen sie vom Pfarrheim zur Pfarrkirche begleitet von Pfarrer Josef Most, Lehrer Roman Klos, der Pfarrgemeinderats-Sprecherin Elisabeth Völkl und den Ministranten. Karl Beugler an der Orgel und die Bläser Thomas Schweigl und Alexander Procher spielten zum Einzug. Pfarrer Most begrüßte die Erstkommunikanten Kristina Grünbauer, Lukas Kleber, Lenia Scheck, Vanessa Stahl, Hanna Voit und Johannes Wittmann.

Jenny Hofmeister, begleitet von Beugler an der Orgel, sang beeindruckend Lieder. Auch Volksgesang wie auch rhythmische Lieder zum Mitklatschen kamen zur Aufführung. Die Kinder führten mit Gedanken in die Feier ein. Die Lesungen trug Pfarrgemeinderats-Sprecherin Elisabeth Völkl vor. Pfarrer Most ging in der Predigt auf das Thema des „Daheim sein“ ein, das nicht selbstverständlich ist. Wer auf Reisen ist, freut sich wieder auf das Zuhause, um seine Liebsten zu sehen. „Ihr seid daheim in der Familie. Sie schenkt Geborgenheit, Liebe und sorgt für euch“.

"Daheim ist es schön. Daheim solltet ihr auch im Glauben sein", sagte der Seelsorger zu den Kindern. Der Glaube sei eine große Heimat, denn er verbinde uns immer mit Gott. "Mit Jesus könnt ihr jederzeit verbunden im Glauben leben. Gottes Welt kann auch in euren Herzen sein. Das Herz ist es, das uns mit Gott verbindet."

Die Kommunionkerzen wurden angezündet und die Kinder erneuerten ihr Taufversprechen. Das Taufbundlied wurde gesungen. Kinder und Eltern brachten die Fürbitten zu Gehör. Die Erstkommunikanten standen im Abstand um den Altar und beteten mit ausgebreiteten Armen das Vaterunser. Aus den Händen des Priesters erhielten die Mädchen und Buben die erste Heilige Kommunion, dazu läutete die große Glocke. Zum Schluss sang Hofmeister „Gott, dein guter Segen“.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.