03.12.2019 - 16:37 Uhr
MoosbachOberpfalz

Früh aus den Federn zur Lichterrorate

Zur ersten Lichterrorate zum Advent waren die Gläubigen um 6 Uhr früh in die Pfarrkirche eingeladen. Der Gottesdienst im dunklen Gotteshaus – Kerzen leuchteten, nur der Altarraum war erhellt – war ganz gut besucht.

Ganz gut besucht war das erste Lichterrorate in der Pfarrkirche. Gestaltet vom Singkreis und Veeh-Harfen-Gruppe des Frauenbundes unter der Leitung von Petra Zielbauer.
von Peter GarreissProfil

Manche Besucher kamen mit Laternen. Pfarrer Josef Most hielt die Rorate. Neun Ministranten waren mit am Altar. „Is wieder Advent“ und zum Schluss „Jetzt kommt die heilige Weihnachtszeit“, sangen unter anderem die 12 Sängerinnen vom Singkreis, begleitet von den 18 Veeh-Harfen-Spielern des Frauenbundes, beides unter der Leitung von Petra Zielbauer. Zum Schluss dankte der Geistliche den Kirchenbesuchern sowie den Akteuren für die musikalische Begleitung der Rorate.

Anschließend hatte der Frauenbund alle Besucher und sonstige Interessenten zum Adventsfrühstück ins Pfarrheim Franziskus eingeladen. Das Team um die Vorsitzenden Angela Striegl, Anneliese Feneis und Elisabeth Kraus freute sich über den sehr regen Besuch von Jugendlichen, Frauen und Männern im vollen Pfarrheim. Die Besucher kamen auch aus Tännesberg und Vohenstrauß.

Geboten war ein reichhaltiges Frühstück mit Kaffee, Tee, Orangensaft, Sekt, Wurst- und Käseplatten, Lachs, Eiern, verschiedene Aufstrichen, Semmeln und Brot sowie Quark, Obstsalat und Gebäck. Weitere Lichterrorate sind im Advent an jeden Montag um 6 Uhr in der Pfarrkirche sowie in Etzgersrieth und Tröbes in den Abendgottesdiensten.

Das anschließende Adventsfrühstück des Frauenbundes an die Bevölkerung im Pfarrheim fand sehr guten Anklang und der Saal war voll besetzt.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.