05.05.2020 - 12:20 Uhr
MoosbachOberpfalz

Hermann Ach von Rathaus-Mitarbeitern verabschiedet

Die Belegschaft des Markts Moosbach verabschiedete sich vom Bürgermeister Hermann Ach, der in den vergangenen zwölf Jahren ihr Chef war.

Mit dem Kanzelamt wird Ex-Bürgermeister Hermann Ach noch lange seine Freude haben.
von Peter GarreissProfil

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte es keine große Feier sein. Es mussten ja die Sicherheitsabstände eingehalten werden. Der scheidende Bürgermeister dankte seinen Leuten für das vertrauensvolle und freundschaftliche Miteinander.

„Die Verwaltung war für mich ein Eckpfeiler in meiner Amtszeit, an den ich mich immer gerne zurückerinnern werde. So verabschiede ich mich mit einem tränenden Auge von Ihnen, die Sie mir wahrlich als Freunde ans Herz gewachsen seid“, versicherte Ach.

Geschäftsleiter Andreas Hofmeister lobte im Namen aller Bediensteten das sehr gute Miteinander. Obwohl Hermann Ach gebeten hatte, keine Geschenke zu verteilen, überreichten ihm seine Mitarbeiter ein Buch mit vielen Bildern, um Abschied von ihrem Chef zu nehmen. So klang die kurze Feierstunde aus.

Als aber der Bürgermeister, der als passionierter Jäger bekannt ist, zuhause in Ödpielmannsberg eintraf, stand zu seiner Überraschung im Hof eine neue fahrbare Jagdkanzel. Darauf standen „Hermann`s Kanzelamt“ und das Logo des Markts Moosbach. Die Kanzel wurde in einer Gemeinschaftsaktion durch die Mitarbeiter des Markts Moosbach und weiteren Unterstützung entworfen, finanziert und selbst gebaut. Nun kann der Exbürgermeister sein Rathausamt auf das „Jagdkanzelamt“ verlegen. Auch die CSU-Ortsverbände Moosbach und Tröbes sowie die Frauen-Union und die Junge Union verabschiedeten sich von Bürgermeister Ach und dankten ihm für die vielfältig geleistete Arbeit für Moosbach und seine Menschen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.