11.05.2020 - 11:17 Uhr
MoosbachOberpfalz

Keine Langeweile für Moosbacher Nachwuchs

Eine lange Steinschlange schlängelt sich bereits am Eingang des Kindergartens entlang.
von Peter GarreissProfil

Die Erzieherinnen des Kindergartens St. Anna machen sich seit der derzeitigen Corona-Situation immer wieder Gedanken, um die Kinder daheim zu unterstützen. Sie starteten Aktionen, um den Mädchen und Buben kleine Abwechslungen zu bieten. Bereits zu Ostern erhielten alle Kinder einen Brief und konnten ihre Osternester vor der Eingangstür des Kindergartens abholen. Des Weiteren haben sie eine Steinschlange gestartet. Kinder und Spaziergänger können Zuhause einen Stein anmalen und dazu legen. „Mal sehen wie lang die Schlange während der Corona-Zeit wird.“ Damit wollen sie die Zeit ein bisschen bunter machen und Freude schenken.

Die Erzieherinnen haben sich wieder eine neue Aktion für die Mädchen und Buben einfallen lassen, da sie noch nicht in den Kindergarten dürfen um mit ihren Freunden zu spielen und zu erzählen, was sie Tolles gemacht haben. Vielleicht können die Kinder Zuhause eine Art „Erinnerungskiste“ gestalten, wurde neu angeregt. In einem Schuhkarton, können sie dann verschiedene Dinge aus der aktuellen Situation sammeln, wie Bilder die sie malen, Bastelarbeiten, Schätze, die sie bei Spaziergängen finden. Die Eltern können Fotos von ihnen machen und auch kleine Geschichten von Erlebnissen aufschreiben. Das alles kommt in die Erinnerungskiste, welche die Kinder bunt gestalten können. Wenn sie sich im Kindergarten wiedersehen, dürfen sie die Schatzkiste der Erinnerung mitbringen und zeigen und erzählen, was sie alles gemacht und erlebt haben.

Eine lange Steinschlange schlängelt sich bereits am Eingang des Kindergartens entlang.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.