17.02.2020 - 11:55 Uhr
MoosbachOberpfalz

Närrische Weiber in Anmarsch: Moosbach steht nasche Nacht bevor

Ganz nasch wird's am Donnerstagabend in Moosbach. Jedes Jahr sind dort die Weiber los. Und nicht nur die sorgen regelmäßig für Furore bei der Riesenfete mit Tausenden Besuchern in der sonst eher beschaulichen Marktgemeinde.

Nasch sind beim Naschn Pfinsta in Moosbach oft auch die Kostümierung vieler Maschkerer. Am Donnerstag, 20. Februar, werden närrische Weiber und die, die sich als solche verkleiden, wieder in Scharen in Moosbach erwartet
von Peter GarreissProfil

Nach dem spektakulären Naschn Pfinsta 2019 mit der Polizeiuniform-Affäre, dem darauffolgenden Streit vor dem Amtsgericht Weiden und am Ende dem friedlichen Leberkäs-Essen in der Moosbacher Turnhalle, lädt der Markt am Donnerstag, 20. Februar, wieder zum Naschn Pfinsta 2020 ein. Mehrere Tausend Besucher aus der ganzen Oberpfalz und weit darüber hinaus werden in der 2500-Seelen-Gemeinde erwartet. Viele kommen mit dem Taxi, in Bussen und einige sogar mit dem Wohnwagen und schlagen sich mit viel Gaudi und Musik die Nacht um die Ohren. Einige schaffen dabei den nahtlosen Übergang zum Frühschoppen.

Folgende Gaststätten und Vereine sorgen für Gaudi: Bei einer Tiefgaragenparty versorgt das Löwenteam im Gasthaus "Zum Goldenen Löwen" die Gäste rund um die Uhr. Der Eingang ist an der Hauptstraße.

Im Gasthaus Bock (Zur Krone von Bayern) heizt DJ Enzo ein. Bis 23 Uhr erhalten alle Ladies einen Partyklopfer gratis. Eintritt drei Euro. Einlass ab 20 Uhr.

Ausnahmezustand herrscht im Café Eger, auch „Cafe del Mar“ genannt. Auf drei Areas hören die Gäste Gute-Laune-Musik von DJ Gruvy und DJ Mark Grey. Einlass um 20 Uhr, Start um 22 Uhr. Im Hof des Gasthauses Bodensteiner (Zum Roten Ochsen) feiern die „Rosa Glücksbärchis“ einen lustigen Weiberfasching zum zehnjährigen Jubiläum mit den DJs Michael B. und Shawny Shawn aus den USA. Bändervorverkauf in der Raiffeisenbank Moosbach und Eslarn für zwei Euro, an der Abendkasse drei Euro.

Die Spielvereinigung Moosbach lädt zur Zeltparty ein. Eintritt drei Euro. DJs sind „Jonloff and Friends“. Auch die beliebte Schwarzlichtbar mit Leuchtbändern wird aufgebaut.

Im Gasthaus Brandstätter (Zacherlwolf) steigt der Hausfasching mit dem Harmonika-Franz.

Gemeinsam bis in den frühen Morgen feiern. Beim Naschn Pfinsta in Moosbach werden wieder Tausende Besucher erwartet.

Die Dorfgemeinschaft Grub und die Feuerwehr Gröbenstädt bieten am Marktplatz Bratwürste und Grillfleisch an.

Für Ordnung sorgen uniformierte und zivile Polizisten. Helfer des Roten Kreuzes, vor den Gasthäusern positionierte Mitarbeiter von Sicherheitsdiensten sowie der Moosbacher Bürgermeister Hermann Ach sind ebenfalls die ganze Nacht vor Ort.

Der Durchgangsverkehr wird umgeleitet. Die Hauptstraße ist von der Kreuzung Gröbenstädter Straße/Hauptstraße/Burgtreswitzer Straße bis zur Einmündung Saubersriether Straße von 16 Uhr bis in den frühen Freitagvormittag hinein für den Verkehr gesperrt. Die Umleitung (da überall Halteverbot) erfolgt über die Raiffeisen-, Saubersriether Straße und Kreuzung Eslarner Straße.

Bus für Spätheimkehrer:

Gut beraten ist jeder, der sein Auto zu Hause lässt. Der Bus-Linienverkehr Weiden-Moosbach-Eslarn richtet sich nach den sonst üblichen Abfahrtzeiten. Es wird aber am Freitagmorgen an der Bushaltestelle um 7 Uhr ein Sonderbus Richtung Vohenstrauß/Weiden für Spätheimkehrer eingesetzt. Die Polizei regelt, wer einsteigen darf.

Verbote und Gebote am Naschn Pfinsta:

Damit aus Faschingsgaudi nicht Randale und Vadalismus werden, gelten besondere "Spielregeln", der Markt Moosbach als Veranstalter mit der Polizeiinspektion Vohenstrauß festgelegt hat. An erster Stelle stehen die gesetzlichen Bestimmungen des Jugendschutzes. Der Eintritt ist Jugendlichen unter 16 Jahren generell nicht erlaubt. Alle Jugendlichen unter 18 Jahren müssen die Veranstaltung bis spätestens 0.30 Uhr verlassen haben. Sogenannte Mutti-Zettel zur Verlängerung der Ausgehzeit werden nicht akzeptiert. Die Besucher müssen sich an den Kontrollpunkten mit Personalausweis oder Reisepass ausweisen können. Der Führerschein wird nicht akzeptiert. Wer mit einem fremden Ausweis erwischt wird, erhält eine Anzeige. Das Mitbringen von großen Taschen oder Rucksäcken mit einem Fassungsvermögen größer als einen Liter ist nicht erlaubt. Gleiches gilt für Spraydosen (Deo, Haarspray, Farbspray und ähnliches). Polizeilich verboten ist auch der Verkauf von Flaschen (Glas, Kunststoff) außerhalb von Gaststätten. Es dürfen keine Flaschen aus Gaststätten mitgenommen oder von zu Hause mitgebracht werden. Der Ausschank ist nur in Kunststoffbechern erlaubt. Für Notfälle steht im Rathaus (Besprechungsraum im Erdgeschoss) ein Erste-Hilfe-Koffer parat. Der Raum ist durchgehend besetzt. Fundsachen können ab 7.30 Uhr am Freitag im Rathaus abgeholt werden. Bankautomaten der Sparkasse sind am Donnerstag ab 17 Uhr und der der Raiffeisenbank ab 19 Uhr geschlossen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.