29.01.2020 - 10:04 Uhr
MoosbachOberpfalz

Schicksal des Kiosks im Kurpark ungewiss

Für den Gartenmarkt am 17. Mai sucht die Gemeinde ein Provisorium. Der schnellste Verein kommt zum Zug.

So sieht es derzeit an der „Golferschänke“ im Kurpark aus.
von Peter GarreissProfil

Am Donnerstag, 12. Dezember, wurden die Moosbacher aufgeschreckt. „Feuer im Kurpark“, meldete der Feuerwehralarm, die Sirenen heulten auf, und die Feuerwehrleute aus Moosbach, Burgtreswitz, Saubersrieth, Böhmischbruck sowie Vohenstrauß machten sich auf den Weg. Der große Kiosk, das Betriebsgebäude der Kurparkanlage am Ostrand, die sogenannte „Golferschänke“, stand in Flammen und brannte nieder.

Das 1984 vom Markt errichtete Betriebsgebäude war der Mittelpunkt des Kurparks am Gruberbach nahe der Wallfahrtskirche zur Wies. Hier waren WC-Anlagen, das Behinderten-WC, der Kiosk und die Lagerräume untergebracht. Die naturgebundenen Baumaterialien mit Granit und Holz gliederten sich reizvoll in die Landschaft ein. Gegenüber dem Betriebsgebäude befand sich ein überdachtes Podium für die Musikkapellen. Der Kiosk war umgeben von der sehr gut frequentierten Golfanlage, einem großen Kinderspielplatz, einer Weiheranlage, dem Wassertretbecken nach „Kneippscher Manier“, vom romantischen Gruberbach und einem Wald.

Immer mehr Freunde dieses Erholungsparks fragen beim Eigentümer, der Marktgemeinde Moosbach, wie es weitergehe. Noch dazu stehen Frühling und Sommer bald vor der Tür. In der Januar-Sitzung des Gemeinderats konnte Bürgermeister Hermann Ach keine Angaben machen, wie und wann es im Kurpark weitergehe. „Die polizeilichen Ermittlungen laufen noch“, war seine Aussage. Sie laufen auch derzeit noch.

Der weithin bekannte Gartenmarkt am 17. Mai soll aber durch das Brandereignis nicht beeinträchtigt werden. Die Gäste-Information hat in einem Rundbrief die Vereinsvorstände der Gemeinde aufgerufen, die Bewirtung der Gäste zu übernehmen. Ein WC-Wagen wird vom Markt Moosbach gestellt. Die Biertischgarnituren und ein eventuell benötigtes Zelt müsste der Verein aber selbst organisieren. Bei Interesse an der Durchführung der Bewirtung bittet die Gäste-Info um Nachricht. Den Zuschlag erhält der Verein, der sich als erster bei Claudia Rieß, Telefon 09656/920217, meldet.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.