Von Händel bis Bach in der Kappl

Viele Besucher kamen am Sonntagabend zum bayerisch-böhmischen Barockfestival in der Dreifaltigkeitskirche auf dem Glasberg bei Waldsassen.

Vor dem Konzert hatte die Pfarrgemeinde St. Emmeram Münchenreuth zu einem Umtrunk im Kreuzgang eingeladen. Pfarrgemeinderatssprecher Robert Sommer (Mitte) und sein Team zeigten sich mit dem Besuch sehr zufrieden.
von Josef RosnerProfil

Zum Ausklang des Tags des offenen Denkmals am Sonntag erwartete die Besucher in der Kapplkirche ein besonderer musikalischer Abend. Interpreten waren Mitglieder des tschechischen Trios "Musica ad Gaudium". Zu hören waren ein Liederzyklus über Renaissance-Texte sowie Musik von Georg Friedrich Händel, Georg Philipp Telemann und Johann Sebastian Bach. Den Abschluss bildeten drei tschechische Barock-Volkslieder.

"Unsere Musik verbindet Böhmen und Bayern", erklärte eine Sprecherin. "Deswegen sind wir hier." Ein Dank galt der Pfarrei St. Emmeram, die das Konzert ermöglicht hatte. Die Kappl war an diesem Abend nur mit Kerzen erleuchtet, was eine besondere Stimmung erzeugte. Vorm Konzert hatte die Pfarrgemeinde mit Pfarrgemeinderatssprecher Robert Sommer an der Spitze zu einem kleinen Umtrunk im Kreuzgang eingeladen. Das Angebot wurde gerne angenommen. Am Nachmittag leitete Kapplpfarrer Pater Friedhelm Czinczoll zwei gut besuchte Kirchenführungen, wobei er den Besuchern das Bauwerk und die Deckengemälde näher brachte.

Das Trio (von links) Alena Tichá, Andrea Fridová und Jaromir Tichý beim Konzert am Sonntagabend beim bayerisch-böhmischen Barockfestival in der Kapplkirche.

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.