Bunter Ballabend begeistert Besucher in der Nordgauhalle

Nabburg
23.01.2023 - 11:18 Uhr

Feiern kann Nabburg – wenn man es zulässt. Mit großem Glanz ist der beliebte Schwarz-Weiß-Ball nach dreijähriger Zwangspause durch die pandemiebedingten Einschränkungen zurück.

Große Vorfreude bei den Besuchern und freudige Aufregung bei den Akteuren lag am Samstagabend in der Luft. Die Stadt Nabburg und die Faschingsgesellschaft hatten zum Stadtball in die Nordgauhalle eingeladen. Marko Pammer von der Gästeinformation der Stadt und Organisator zeigte sich mehr als zufrieden: „Man spürt ganz deutlich, dass die Leute wieder raus wollen und etwas erleben möchten“. Über 300 Gäste füllten die Nordgauhalle.

Pünktlich um 20 Uhr startete die Präsidentin der Faschingsgesellschaft Nabburg, Gerlinde Graja, den Stadtball und hieß die Gäste, die auch von weit über die Stadtgrenze hinaus angereist waren, willkommen. Bürgermeister Frank Zeitler freute sich, nach Corona endlich in dieser Form wieder einmal zusammenkommen zu können. „Nabburg ist eine Faschingshochburg weil hier Fasching gelebt wird“ betonte er.

Volle Tanzfläche

Mit der „Big Party Band“ um Frontfrau Andrea Marie nahm die schillernde Ballnacht richtig Fahrt auf. Mit ihrem facettenreichen Repertoire sorgten die Musiker mit flotten, rockigen Rhythmen, gefühlvollen Texten und Liedern für perfekte Tanzmusik. Das Musiker-Quartett zog sein begeistertes Publikum von Anfang an in seinen Bann.

Das Moderationszepter hatte Faschingsgesellschaftspräsidentin Gerlinde Graja fest in der Hand. Sie führte charmant durch das Abendprogramm und verteilte zahlreiche Orden. Der Organisator von Seiten der Stadt Nabburg, Marko Pammer, bekam für seine Arbeit einen Ehrenorden überreicht. Das entzückende Kinderprinzenpaar Leonie II. und Elias I. schwebte anschließend mit seinem großen Prinzenpaar Tamara I. und Bogdan I. beim traditionellen Prinzenwalzer über das Tanzparkett und begeisterte mit großer hoheitlicher Anmut.

Tänze der Garden

Die Lokalmatadoren der Faschingsgesellschaft Nabburg zeigten danach eindrucksvoll, was man mit hartem Training erreichen kann. Die Tanzeinlagen der Kinder-, Jugend- und Prinzengarde zum diesjährigen Motto „Tanz der schaurigen Gestalten“ brachten eine schöne Abwechslung in die kurzweilige Ballnacht. Das einstudierte Showtanzprogramm der Garden rundete die auf den Punkt gebrachte Synchronität der Gardemärsche ab. Die Kindergarde zeigte ihren Showtanz „Hexen und Geister“, die Jugendgarde hatte sich dem „Zombietanz“ verpflichtet und die Prinzengarde ging bei ihrem Showtanz mit den „Vampiren“ auf Tuchfühlung.

In fein herausgeputzten, farbenprächtigen Kostümen und Federhüten sowie aufwendigen Showkostümen zeigten die Gardetänzerinnen ihr Können. Eine lustige Einlage brachte die unverzichtbare Seniorengarde, die fester Bestandteil der Veranstaltung ist. Am 3. Februar steigt dann der große Maskenball in der Nabburger Nordgauhalle. Hierfür gibt es noch Karten.

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.