28.09.2021 - 14:47 Uhr
NabburgOberpfalz

Caritas-Sozialstation: Unverzichtbarer Arbeitgeber

Der gemeinsame Schulterschluss zwischen der Caritas-Sozialstation Nabburg, den Krankenpflegevereinen und Kirchenstiftungen hat sich bewährt. Die Zahl der zu betreuenden Personen ist mittlerweile immens.

Dr. Robert Seitz, Leiter der sozialen Dienste im Caritasverband der Diözese (links) freute sich über die positiven Berichte und dankte Vorsitzendem Pfarrer Hannes Lorenz (rechts), Pflegedienstleiterin Kerstin Neidl (Zweite von rechts) und Geschäftsführer Gerhard Eilers (Zweiter von links) sowie Pfarrer Hans Spitzhirn (Dritter von links) und Simon Strehl (Dritter von rechts) für engagierte Arbeit.
von Sepp FerstlProfil

Zur Mitgliederversammlung der Caritas Sozialstation Nabburg konnte Vorsitzender Pfarrer Hannes Lorenz die Vertreter der Kirchenverwaltungen und der Krankenpflegevereine aus dem Altlandkreis Nabburg im Jugendwerk begrüßen. Hier konnten im großzügig bestuhlten Saal die Corona-Abstandsregeln eingehalten werden. Sein besonderes Willkommen galt Dr. Robert Seitz, Leiter der sozialen Dienste im Caritasverband der Diözese als Vertretung des Bistums.

Viele Anfragen

Die Jahresrechnung 2020 der Station war durch das Büro Solidaris-Revisions GmbH aus Würzburg geprüft worden. Trotz der schwierigen Zeit konnte ein positives Ergebnis erzielt werden, das mit Freude zur Kenntnis genommen wurde. Es gab keinerlei Beanstandungen. Der von Geschäftsführer Gerhard Eilers vorgestellte Haushaltsplan 2021 mit Einnahmen und Ausgaben von knapp 2,3 Millionen Euro wurde von den Mitgliedern und den Vertretern der Kirchenstiftungen einstimmig angenommen. Eilers gab einen kurzen Rückblick zur Personalentwicklung. Über 77 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verrichten ihren Dienst an über 400 Patienten im Altlandkreis Nabburg auch auf dem abgelegensten Dorf mit großer Sorgfalt und Zuverlässigkeit.

Die Aufgaben der 77 Angestellten gliedern sich auf in 36 ambulante Pflegekräfte, 23 Hauswirtschaftshelfer und 2 Auszubildende. Der Unterstützungsbedarf ist weiter steigend. Es gibt aktuell 40 Anfragen nach Haushaltshilfe, die derzeit leider nur schwer erfüllt werden können. Daher suche die Station dringend Personal gegen tarifgebundene Bezahlung. Das Angebot "Essen auf Rädern" wurde sehr gut angenommen. So werden täglich etwa 50 Menüs ausgefahren. Dafür mussten zwei neue Dienstfahrzeuge angeschafft werden, so dass der Fuhrpark mittlerweile auf 20 Autos angewachsen ist.

Weiter Termine

"Auf das Team Caritas-Sozialstation ist Verlass" stellte Vorsitzender Pfarrer Hannes Lorenz fest. Sein Dank galt in diesem Zusammenhang im besonderen Geschäftsführer Gerhard Eilers und Pflegedienstleiterin Kerstin Neidl. Zum Ende der Versammlung gab es noch zwei Terminbekanntgaben: am 16.Oktober ist Krankensalbungsgottesdienst in Nabburg und am 3. Dezember Patientenadventfeier im Jugendwerk Nabburg.

Essen auf Rädern von lokalen Gastronomen

Nabburg

"Auf das Team Caritas-Sozialstation ist Verlass."

Vorsitzender Pfarrer Hannes Lorenz

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.