31.01.2019 - 18:56 Uhr
NabburgOberpfalz

Einsatzpensum souverän gemeistert

Neueintritte, kompetente Einsatzkräfte und ein Frauenanteil von 19 Prozent: Von allen Seiten wird dem Nabburger THW enorme Leistungsfähigkeit bescheinigt.

Regionalstellenleiterin Ilona Knecht-Jesberger (Zweite von links) und Ortsbeauftragter Dietmar Bleistein (Dritter von links) zeichnen verdiente und langjährige Mitglieder aus.
von Externer BeitragProfil

Als Dankeschön hatten die Köche des Ortsverbandes ein leckeres Buffet für die Mitarbeiter gezaubert. Zunächst gab es jedoch in der Jahresversammlung in der Unterkunft auf dem Fichtenbühl eine Kost aus Zahlen. Ortsbeauftragter Dietmar Bleistein erwähnte, das der Ortsverband über 45 einsatzbefähigte Helfer und 18 Junghelfer verfügt. Die Zahl der Neueintritte mit 9 Junghelfern und 7 Helfern bei den Erwachsenen ist besonders erfreulich. Der Frauenanteil beträgt 19 Prozent.

Die Zahlen zeigen "dass im Ortsverband Teamgeist und Kameradschaft herrschen und sich die neue Helfer wohlfühlen," betonte Bleistein. Im Detail waren 62 Einsätze im Rahmen der Autobahnbereitschaft und 14 Einsätze über die Integrierte Leitstelle zu bewerkstelligen. 17 Lehrgänge wurden an den Bundesausbildungszentren Neuhausen und Hoya absolviert.

Auf insgesamt 28 308 Helferstunden summierten sich die Dienste, Ausbildungen, Übungen und Einsätze im vergangenen Jahr. Das ergibt 255 Dienststunden pro Kopf im Jahr 2018. Das Engagement im Bayerischen HCP Modul zur Abwehr von Hochwasserkatastrophen hat auch Früchte getragen. Während einer Einsatzübung in Frankreich wurde die EU-Zertifizierung als stehende EU-Einheit erreicht. Auch der Neuzugang der Großpumpe ist nicht zuletzt auf diese internationale Ausrichtung zurückzuführen. "Ich bin froh, so eine aktive und leistungsfähige Einheit vor Ort zu haben", betonte Dritte Bürgermeisterin Heidi Eckl. Im Namen der Stadt Nabburg dankte auch den Familien und Angehörigen sowie den Arbeitgebern, die während der Einsätze auf ihre Partner und Arbeitskräfte verzichten müssen. Das Ehrenamt ist ihrer Meinung nach unbezahlbar.

Regionalstellenleiterin Ilona Knecht-Jesberger bedankte sich für den getätigten Schneeeinsatz in Oberbayern. Die Bürger im Alpenraum und besonders die Landräte waren sehr erleichtert, in Verbindung mit anderen Einsatzorganisationen das THW mit seinen Gerätschaften und Helfern im Einsatz zu haben, um das schlimmste zu verhindern.

Ein bildlicher Abriss über die Ereignisse des Jahres beendete den offiziellen Teil.

Ehrungen beim THW:

Geehrt wurden verdiente und langjährige Mitglieder des THW-Ortsverbandes. Urkunde und Anstecknadel für 10 Jahre Mitgliedschaft erhielt Richard Ries, für 20 Jahre Hermann Stich und Christian Grasser, Für 25 Jahre Theo Kunstmann, für 30 Jahre Alexander Trautner und für 40 Jahre Norbert Bojer.

Für besondere Leistungen und Engagement im Ortsverband wurden 5 Helfer mit dem Goldenen Helferzeichen ausgezeichnet: Patrick Wilhelm, Thomas Wilhelm, Christof Bäumler, Jonas Gebhardt und Michael Kristel.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.