27.07.2020 - 11:09 Uhr
NabburgOberpfalz

Einzigartiger Jahrgang verlässt die Naabtal-Realschule

Fünf Entlassfeiern hintereinander hält die Naabtal-Realschule, um trotz Coronakrise alle Klassen mit möglichst viel Stil und Glanz aus der Schule zu verabschieden. Glanz hatten sich die Schüler verdient, denn von 117 Absolventen hatten sich 34 eine Eins vor dem Komma erarbeitet.

Die besten Absolventen des Jahrgangs an der Realschule: (obere Reihe von links) Hannah Hubatsch, Vanessa Kurzwart und Eva Müller sowie (untere Reihe von links) Julia Birner, Kerstin Gleißner und Hanna Messer.
von Externer BeitragProfil

Fünf Entlassfeiern hintereinander hält die Naabtal-Realschule, um trotz Coronakrise alle Klassen mit möglichst viel Stil und Glanz aus der Schule zu verabschieden. Glanz hatten sich die Schüler verdient, denn von 117 Absolventen hatten sich 34 eine Eins vor dem Komma erarbeitet. Die Realschule verzeichnete bei den Abschlussprüfungen eine Anzahl an Spitzenleistungen, die nicht alltäglich sind. Denn einen Corona-Bonus in den Aufgaben und Notenschlüsseln gab es nicht. Zeitlich gestaffelt durften nun die Klassen 10A bis 10E ihre Abschlusszeugnisse in Empfang nehmen. Unter Einhaltung des Hygienekonzepts und strengen Auflagen des Landratsamts bekam jede Klasse für sich eine eigene Entlassfeier in der festlich geschmückten Turnhalle.

Die Grußworte des Landrats Thomas Ebeling und des Nabburger Bürgermeisters Frank Zeitler kamen per Videobotschaft zu den Schülern, auch die musikalische Umrahmung beschränkte sich auf die Einspielung der bereits im Vorfeld aufgenommenen Stücke.

In ihrer Abschlussrede stellte die Schulleiterin die Fragen nach Lebensqualität, nach Werten und Bedürfnissen in den Mittelpunkt, die man aufgrund der momentanen Pandemie hinterfragen müsse. "Ich möchte euch ermuntern, euer Leben lang zu versuchen, aus jedem Rückschlag und jedem Schaden einen Nutzen abzuringen, aus jeder Krise gestärkt hervorzugehen", gab Hannelore Reil-Heining ihren Absolventen als Tipp mit auf den Weg.

Von den zehn Besten des Jahrgangs kamen gleich sechs aus der 10C, aber auch die anderen Klassen brauchten sich nicht zu verstecken. Der Schnitt von 1,17 wurde gleich dreimal erreicht, so durften Hannah Hubatsch, Vanessa Kurzwart und Eva Müller (alle 10C) als Jahrgangsbeste ihre Zeugnisse in Empfang zu nehmen und die Schule verlassen. Dicht gefolgt wurden die Schülerinnen von Julia Birner (Klasse 10E, 1,18) und Kerstin Gleißner und Hanna Messer (beide 10C und 1,25).

Dass die Schüler nicht nur für sich gelernt und gute Noten erzielt haben, sondern auch Verantwortung für andere übernehmen, zeigte die Klasse 10E, die ihren Gewinn in Höhe von 80 Euro, der noch vom SMV-Tag des vergangenen Schuljahres stammt, der Tafel zukommen lässt, teilte der scheidende Schülersprecher Bastian Guttenberger mit. Man sieht, dass aus Schülermitverantwortung (SMV) Schüler mit Verantwortung erwachsen sind.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.