29.09.2020 - 09:48 Uhr
NabburgOberpfalz

Erfolgreiches Jahr für Jugendblaskapelle

Bereits für April terminiert und dann wegen des Lockdowns verschoben: Die Jugendblaskapelle Nabburg blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück und ehrt zahlreiche Aktive.

Das gut besuchte Neujahrskonzert 2020 war der letzte große Auftritt der Jugendblaskapelle Nabburg unter Stabführung ihres musikalischen Leiters Markus Ferstl vor dem Lockdown.
von Sepp FerstlProfil

Noten in wohlklingende Töne umzusetzen ist für die Musiker der Jugendblaskapelle Nabburg (JBKN) eine große Freude. In seiner Rückschau berichtete musikalischer Leiter Markus Ferstl bei der Mitgliederversammlung von der Besetzung: Konzertorchester (94 Aktive), Nabburger Blasmusik (40), Nachwuchsorchester (36), Bläserklasse (14) und Vier-Mann-Quintett. Auf über 300 Stunden Orchesterschulung und Klassenunterricht bezifferte er die wöchentlichen Gesamtproben.

Herausragend seien das Neujahrskonzert mit annähernd 600 Besuchern sowie die Einweihung des Katholischen Jugendwerks durch Bischof Rudolf Voderholzer gewesen. Für die 2019 neu gewählte Vereinsjugend informierte deren Leiterin Theresa Holzwarth über außermusikalische Aktivitäten. Das waren beispielsweise eine Aftershow-Party nach dem Konzert, der vereinsinterner Veterano-Preisschafkopf oder das Faschingskegeln in Inzendorf.

Laut Vorsitzendem Joseph Ferstl zählte die Kapelle zum Ende des vergangenen Jahres insgesamt 245 Mitglieder. Davon spielen 134 Musiker im Durchschnittsalter von 22,7 Jahren. Ferstl dankte den Dirigenten und ehrenamtlichen Ausbildern für ihr Engagement.

Die Jahresrechnung 2019 weist laut Rechnungsführer Herbert Werner ein deutliches Plus auf, was ein gutes Rücklagenpolster bedeute und es sei damit möglich, die anfallenden laufenden Betriebskosten im Corona-Jahr zu decken. Es erlaube Projekte wie eine neue Bläserklasse anzugreifen.

Bürgermeister Frank Zeitler betonte, es sei wichtig die Regelungen einzuhalten aber das Kultur- und Vereinsleben sollte auf jeden Fall auch weitergehen. Werner Stein, Bezirksgeschäftsführer des Nordbayerischen Musikbundes Oberpfalz, motivierte die Mitglieder: „Macht das Beste draus und haltet durch.“

Als nächstes Ziel setzen sich die jungen Musiker das Neujahrskonzert 2021 am 2. Januar in der Nordgauhalle, in welcher Form auch immer. Für das Musikfestival Tonart Nabburg Mitte Juli 2021 will man ebenfalls vorbereitet sein und auch die Planungen für das 50. Jubiläum Ende Mai 2022 sind angelaufen.

Es standen auch Ehrungen an

Nabburg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.