06.02.2019 - 20:11 Uhr
NabburgOberpfalz

Für Kinder im Pixi-Format

Stolz präsentieren die Schüler des P-Seminars „Latein für Kinder“ zusammen mit Oberstudienrätin Maresa Hottner drei Kinderbücher im Pixi-Format: Alles Eigenproduktionen.

Latein für Kinder: Die Jugendlichen stellen ihre Kinderbücher im Pixi-Format vor.
von Externer BeitragProfil

Die Jugendlichen hatten sie im Verlauf des letzten Jahres entworfen und schließlich auch mit einer Auflage von über 1000 Stück produziert. Maresa Hottner erläuterte kurz die Besonderheit der P-Seminare: "Die Projekt-Seminare sind ein tolles Angebot an die Schüler der Oberstufe. Denn dadurch, dass sich die Seminare durch kleine Gruppenstärken und die Schwerpunkte Projektmanagement sowie Teamarbeit auszeichnen, können die Schüler sehr selbstständig arbeiten und ihre eigenen Ideen in einem kreativen Prozess testen und entwickeln."

Bestandteil der P-Seminare ist immer auch die Zusammenarbeit mit externen Partnern. Viele lokale Unternehmen waren dazu bereit, durch Spendengelder den Druck zu finanzieren, Grafik-Designerin Sötje Dobmann-Fehl half den einzelnen Schülergruppen bei der Überarbeitung der Entwürfe und der Erstellung einer Druckversion.

So entstanden drei Kinderbücher im Pixi- und Maxi-Pixi-Format, die sich in kindgerechter Formulierung und mit anschaulichen Zeichnungen illustriert, mit Themen aus der Antike auseinandersetzen. Die Schülerinnen Hanna Rauch (Text, Idee), Ines Rückl (Zeichnungen) und Svenja Krause (Layout) entwarfen das Buch "Gefangen zwischen den Zeiten". Erzählt wird die Geschichte eines Nabburger Jungen, der während eines Familienurlaubs in Rom durch ein verbotenes Zeitportal geht und 2000 Jahre in die Vergangenheit reist.

Die Geschichte von "Dido und Aeneas" suchten sich Nele Dobmann (Zeichnungen, Layout), Lara Pleyer (Text) und Lukas Reitinger (Layout) aus. In der Liebesgeschichte wird nicht nur einer der wichtigsten römischen Helden vorgestellt, die Leser erfahren auch viel über die römischen Götter.

In "Die Abenteuer des Odysseus" bearbeiteten auch Lukas Schiegl (Layout), Alicia Märkl (Zeichnungen) und Marina Schart (Text) ein Thema aus der Mythologie: In der Begegnung mit Polyphem charakterisieren sie den griechischen Helden und führen in die Abgründe der menschlichen Selbstüberschätzung ein.

In der Buchhandlung Westiner (Nabburg), dem Buchcafé Pfreimd, der Buchhandlung Rupprecht in Amberg und Schwandorf sowie der Buchhandlung Volkert in Sulzbach Rosenberg werden die Büchlein für einen Euro pro Exemplar verkauft. Der Erlös geht als Spende an das SOS-Kinderdorf Immenreuth.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.