27.03.2019 - 17:17 Uhr
NabburgOberpfalz

Hand in Hand für Sicherheit

"Hand in Hand - Wir sind für Sie da": Die Rettungsorganisationen und Sicherheitsorgane aus der Stadt präsentieren sich am Sonntag, 19. Mai, bei einem "Blaulichttag". Rund um die Nordgauhalle wird es einiges zu erleben geben.

Andreas Ringlstetter (Feuerwehr Nabburg, von links), Oliver Boetcher (Wasserwacht Nabburg) und Sebastian Hofmann (BRK Pfreimd-Nabburg) gehören zum Organisationsteam für den "Blaulichttag" am 19. Mai.
von Clemens Hösamer Kontakt Profil

Zehn Jahre ist es her, dass die "Blaulicht"-Organisationen ihre Arbeit in Nabburg präsentierten. Beim regelmäßigen "Blaulicht-Stammtisch" der Rettungs- und Sicherheitskräfte reifte im vergangenen Jahr die Idee, wieder ein großes Treffen zu organisieren. Zumal der erste mit rund 7000 Gästen ein Erfolg war, wie der Nabburger Feuerwehrkommandant Andreas Ringlstetter, der taktische Leiter des BRK Pfreimd-Nabburg, Sebastian Hofmann und der Vorsitzende der Nabburger Wasserwacht, Oliver Boetcher, bei einem Gespräch in der Feuerwache erläuterten.

Gesagt, getan: Der Stammtisch bündelt die Kontakte, ein Ausschuss übernahm die Organisation. Die Stadt tritt als Veranstalter auf, und deckt auch ein finanzielles Risiko bis 2000 Euro ab. "Wenn es wirklich in die Hose gehen sollte, weil es regnet", sagte Boetcher.

Bei dem gebotenen Programm sollte aber ein Reinfall ausgeschlossen sein. Die Plakate hängen bereits an den Ortseingängen der Stadt. Das Logo stammt von einem Wasserwachtsmitglied: Die Grafik-Designerin Tanja Wolfsteiner hat das Plakat gestaltet.

Die beteiligten Organisationen werden natürlich ihre Fahrzeuge zeigen und erklären, dazu gibt's Einsatzübungen zu sehen. Die Polizei lässt - je nach Einsatzlage - einen Hubschrauber landen, die Verkehrswacht bringt einen Fahrsimulator mit. Hundestaffeln werden ihr Können zeigen, auch eine Reiterstaffel der Polizei wird vor Ort sein. Ein Flugsimulator wird aufgebaut.

"Die Feuerwehr aus Horssovský Týn wird kommen", freut sich Ringlstetter, auch die tschechische Polizei wird mit einer Abordnung vertreten sein. In der Halle werden sich Hersteller von Ausrüstung bei einer kleinen Messe präsentieren. Außerdem verköstigt der Hallen-Wirt hier die Gäste.

"Das ist ein großer Aufwand", sagen die drei vom Organisationsteam. Startschuss ist um 9 Uhr mit einem Gottesdienst, den die Blaskapelle Nabburg musikalisch gestalten wird. Die Kapelle spielt dann auch zum Frühschoppen auf. Der Eintritt ist natürlich frei.

"Wir wollen Werbung für unsere Arbeit machen", sagte Hofmann. Natürlich hoffen die Rettungsorganisationen auch, dass sich Kinder und Jugendliche für die Arbeit faszinieren lassen. Nachwuchs können alle brauchen. "Das wäre ein toller Benefit aus dem Blaulichttag", meint Hofmann. Die Akteure legen sich dafür mächtig ins Zeug: Sie rechnen mit rund 350 Aktiven, die beim "Blaulichttag" kräftig mitarbeiten.

Mit diesem Plakat werben die Organisationen für den Nabburger Blaulichttag.
Kurz und bündig:

Blaulichttag

Wann: Sonntag, 19. Mai, von 9 bis 17 Uhr.

Wo: Rund um die Nordgauhalle.

Wer: Feuerwehren Nabburg, Diendorf, Neusath, Brudersdorf, BRK Nabburg-Pfreimd, Wasserwacht Nabburg, THW Nabburg, Bundes-, Bereitschafts-, und Landespolizei, Verkehrswacht.

Programm: Gottesdienst mit der Blaskapelle Nabburg, Vorführungen, kleine Fachmesse, Simulatoren. Für Verpflegung wird gesorgt.

Eintritt frei!

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.