25.07.2018 - 11:02 Uhr
NabburgOberpfalz

Jubilarfeier bei Kennametal

Das Know-how ist bei der Sonderwerkzeugproduktion sehr wichtig. Deshalb freut sich die Firma Kennametal Fine Machining, dass ihr viele Mitarbeiter seit langem die Treue halten.

Diese Arbeitsjubilare zeichnete Kennametal in einer Feierstunde aus, rechts Werksleiter Bernd Lukas.
von Externer BeitragProfil

"Langjährige Dazugehörigkeit ist nicht selbstverständlich für beide Seiten, Arbeitgeber und Arbeitnehmer". Diese Meinung vertrat Werksleiter Bernhard Lukas von der Firma "Kennametal Fine Machining" in einer kleinen Feierstunde. 36 Mitarbeiter wurden darin für ihre langjährige Betriebsangehörigkeit - von 5 bis 35 Jahre - geehrt. Einige dieser Mitarbeiter wurden schon von Kennametal ausgebildet und setzten seither ihre weiteren Arbeitsjahre bei dem Unternehmen ein. Vor Beginn dieser Auszeichnungen begrüßte Bernhard Lukas die Personalleiterin Manuela Große und den Betriebsratsvorsitzenden Manfred Kraus. Die geehrten Mitarbeiter bringen eine Erfahrung von insgesamt 640 Betriebsjahren zusammen und im Durchschnitt eine 18-jährige Betriebszugehörigkeit, stellte der Werkleiter fest. Es ist seit Jahren der Brauch, dass alle Mitarbeiter der Firma Kennametal, die im abgelaufenen Geschäftsjahr auf ein Jubiläum zurückblicken können, geehrt werden. Was ebenso wie der Mensch selbst zum Erfolg dieses Unternehmens zählt, seien Flexibilität und Einsatzbereitschaft der Mitarbeiter, sagte Lukas. Diese beiden Komponenten, das zeige sich durch die Anwesenheit der Kollegen, seien hier gegeben, fügte der Werkleiter in seiner Rede hinzu.

Im Blickpunkt:

Jubilar-Ehrungen

In der Feierstunde bei Kennametal Fine Machining durften sich folgende Arbeitsjubilare über Ehrung und Gratulation freuen:

Für 5 Jahre: Lukas Eckl, Alexander Bäumler, Christoph Pürzer und Peter Zenger.

Für 10 Jahre: Andreas Süß, Martin Baumann, Michael Breu, Sebastian Frey, Stefan Meissner, Christine Scharf und Christian Spachtholz.

Für 15 Jahre: Thomas Haas, Andreas Hoch, Mathias Tischler, Marianne Bolz, Markus Bauer, Karl-Heinz Koller, Sebastian Kunschir und Michael Preitschaft.

Für 20 Jahre: Heide-Maria Rübe, Manual Braun, Florian Zinkl, Michael Riss, Berthold Prüll und Christian Zirwick.

Für 25 Jahre: Barbara Pamler und Wolfgang Zirwick.

Für 30 Jahre: Johann Maderer, Bernhard Meier, Johann Schneider, Gerhard Raab und Siegfried Winklmann.

Für 35 Jahre: Alois Beer, Johann Dobler, Josef Koch und Adolf Schottenheim.






Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.