18.03.2019 - 18:37 Uhr
NabburgOberpfalz

Auf der Messestraße durchs Gymnasium

Theater, Mitmachaktionen, Schupperstunden: Beim "Tag der offenen Tür" am Johann-Andreas Schmeller-Gymnasium tauchen die Besucher ins Schulleben ein.

Jugend forscht: Gerne präsentieren die Schüler, mit was sie sich im Unterricht beschäftigen.
von Externer BeitragProfil
Das Unterstufentheater bereicherte die Veranstaltung mit einer Aufführung.

Auch in diesem Jahr freute sich die Schulfamilie des Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasiums Nabburg, die Kinder der vierten und fünften Klassen der Grund- bzw. Mittelschulen zusammen mit ihren Eltern und interessierten Angehörigen beim „Tag der offenen Tür“ begrüßen zu dürfen.

Nach der Eröffnung durch Schulleiter Christian Schwab wurden die zahlreichen Gäste in der Aula mit einem sehenswerten Ausschnitt aus dem aktuellen „Stück über das Wünschen“ des Unterstufentheaters auf den Nachmittag eingestimmt. Danach durften die Besucher zunächst auf eigene Faust durch die neu konzipierte „Messestraße“ schlendern und im Gespräch mit Lehrkräften und der Schulleitung einen ersten Eindruck des abwechslungsreichen Bildungsangebots gewinnen. Schnell war eine Stunde verflogen und ein Trompetensignal rief die interessierten Schüler zu den „Schnupperstunden“ in den Fächern Latein, Englisch sowie Natur und Technik.

Natürlich durften der Parcours in der Doppelturnhalle, spektakuläre Mitmachversuche und knifflige Knobeleien nicht fehlen. Einzelne Fächer wie Deutsch, Geographie, Spanisch und Informatik stellten sich  spielerisch und unterhaltsam vor und auch die Ergebnisse aus dem „emz-Technik-Wettbewerb“ sowie aus „Jugend forscht“ konnten begutachtet werden. Eine Aufführung des Projektseminars „Tanz“ rundete die Veranstaltung am Abend beschwingt ab. Die Schülerfirma verkaufte leckere Produkte aus dem Fairen Handel. Für das leibliche Wohl mit Kaffee, Kuchen und gesunden Snacks sorgte der Elternbeirat, der zudem als Ansprechpartner für alle Elternanliegen zur Verfügung stand.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.