06.02.2019 - 15:59 Uhr
NabburgOberpfalz

Neue Kindergruppe lässt hoffen

Die Feuerwehr Nabburg kann sich auf neue Schutzanzüge freuen. Bei der Jahreshauptversammlung informierte der Kommandant über 97 Alarmierungen. Stolz ist die Wehr auf ihre jüngsten Mitglieder.

Kommandant Andreas Ringlstetter (rechts) dankte zusammen mit Kreisbrandinspektor Hans Gietl (von links) und Bürgermeister Armin Schärtl für den langjährigen Dienst bei der Feuerwehr.

Bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Nabburg blickte Kommandant Andreas Ringlstetter auf die Ereignisse im aktiven Bereich zurück. Diese wurden zu 97 Einsätzen gerufen, die sich auf 25 Brandeinsätze (inklusive 16 Fehlalarmierungen), 50 Technische Hilfeleistungen, 10 Sicherheitswachen und 12 sonstige Tätigkeiten aufteilten. Dabei wurden insgesamt 1200 Einsatzstunden geleistet.

Im letzten Jahr wurden 21 Ausbildungsabende abgehalten und das Leistungsabzeichen "Löscheinsatz" abgelegt. Der Kommandant dankte den Aktiven für die hervorragende Arbeit. Die Jugendgruppe hat aktuell nur drei Feuerwehranwärter, da viele in den aktiven Dienst übernommen werden konnten. Ein großer Gewinn für die Feuerwehr sei die Kinderfeuerwehr. Ringlstetter dankte allen, die sich um den Nachwuchs kümmern.

Es konnte wieder einiges für die aktive Wehr ankauft werden. Außerdem habe der Stadtrat in der letzten Sitzung die Anschaffung der neuen Schutzanzüge genehmigt. Dieser Wunsch sei in der Jahreshauptversammlung 2018 geäußert worden. Ringlstetter dankte dem Feuerwehrverein, sowie der Stadt Nabburg und der Geschäftswelt für die wohlmeinende Unterstützung. Am Schluss der Versammlung sprach der Kommandant wieder Beförderungen aus: Christina Meier wurde zur Feuerwehrfrau ernannt und Sahin Isildak zum Feuerwehrmann, sowie Angela Müller zur Oberfeuerwehrfrau und zum Oberfeuerwehrmann Sebastian Hofmann und Georg Simbeck.

Jugendwart Daniel Irlbacher gab einen Einblick in die Arbeit der Jugendgruppe mit Leistungsabzeichen und Prüfungen. Derzeit laufe die modulare Truppmannausbildung. Insgesamt wurden 100 Übungsstunden geleistet. Die Jugendgruppe habe die Arbeit der Erwachsenen unterstützt, so beim Mittelaltermarkt und beim Hallenfest. Beim Schaufenster Nabburg hatte man gemeinsam mit der THW-Jugend einen Informationsstand und auch beim Nikolausmarkt. Die Betreuerin der Kinderfeuerwehr, Angela Müller, konnte zum ersten Mal bei einer Jahreshauptversammlung davon berichten. Zurzeit sind 13 Kinder zwischen 9 und 12 Jahren voll bei der Sache und treffen sich jeden dritten Samstag im Monat im Feuerwehrhaus. Wer Lust hat, kann noch mitmachen. Bürgermeister, Armin Schärtl nutzte die Gelegenheit, der Feuerwehr im Namen der Stadt für den Einsatz zum Wohle der Bürger zu danken. "Die Zusammenarbeit der Blaulicht-Organisationen in der Stadt Nabburg ist hervorragend", betonte Schärtl. Ein besonderer Dank galt dem scheidenden Vorsitzenden Harald Herrle für die Arbeit in den vergangenen neun Jahren.

Auch Kreisbrandinspektor Hans Gietl lobte den vorbildlichen Einsatz: "Der Zusammenhalt ist sehr gut." Der Stadt Nabburg dankte er für die Anschaffung der neuen Schutzanzüge. Gietl appellierte daran, Mitglieder zu werben und auch an Quereinsteiger zu denken. Nach der Wahl (wir berichteten) übergab Harald Herrle symbolisch seine Vorstandsmütze an seinen Nachfolger Bernhard Blüml. Dieser warb in einem kurzen Statement um Unterstützung.

Ehrungen:

Aktiver Dienst

Für 20 Jahre aktiven Dienst erhielten Marko Betz, Raphael Hermann und Stefan Ram eine Urkunde. Für 30 Jahre aktiven Dienst wurde Karl Fronhofer ausgezeichnet.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.