17.04.2019 - 17:52 Uhr
NabburgOberpfalz

Österliche Farbtupfer

Leuchtende Blüten, frisches Grün, Eier in allen Farben: Zu den Ostertagen haben viele Brunnen in der Region wieder ein Festkleid angelegt.

Nach dem Familiengottesdienst segnete Pater Georg den Kinderosterbrunnen am Pfreimder Marktplatz.
von Claudia Völkl Kontakt Profil
Jetzt hat auch Trausnitz einen Osterbrunnen: Der OGV schmückte den Wasserspender in der Hofmark.
Wer Muse hat, macht am Wolfringer Dorfplatz Pause und erfreut sich am Anblick des schön geschmückten Osterbrunnens.

Mit den Franken ist das in der Oberpfalz so eine Sache, doch sie pflegen durchaus Nachahmenswertes: Das Schmücken der Osterbrunnen. Der Brauch - ursprünglich in der Fränkischen Schweiz zu Hause - hat sich im Raum Nabburg etabliert. Seit einigen Jahren werden die Wasserspender herausgeputzt. Nicht nur mit farbigen Eiern: Auch bunte Bänder, Fichtenzweige oder Holz-Hasen sorgen für ein Frühlings-Outfit.

Pfreimd

Im österlichen Glanz erstrahlt die Landgrafenstadt. Bereits zum sechsten Mal halfen zahlreiche Helferinnen aus vielen Vereinen und Organisationen unter Regie von Johanna Pösl an zwei Tagen, den Osterbrunnen zu gestalten. Fleißige Männer hatten die Zweige aus dem Wald geholt und der Bauhof sorgte für das passende Gerüst. Am Samstag wurde der Osterbrunnen in der Freyung gesegnet, am Palmsonntag nach dem Familiengottesdienst erhielt der Kinderosterbrunnen am Marktplatz das "himmlische Nass". Die Dekoration wurde bereits in den Vorjahren von Kindergarten, Kinderhort und Schulkindern gefertigt. (hm)

Trausnitz

Im Zuge der Dorferneuerung wird die Hofmark in Trausnitz neu gestaltet. Neben einer Sitzgruppe und Blumenkörben ziert als Blickfang ein neuer Brunnen den Ortsmittelpunkt. Die Mitglieder des Obst-und Gartenbauvereins wollten einen Beitrag zur Gestaltung des Platzes leisten und machten sich kurzerhand daran, dem Brunnen ein österliches Kleid anzulegen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Vorarbeit leistete OGV-Mitglied Robert Schmauß, der mit viel handwerklichem Geschick die Unterkonstruktion baute. Das Schmücken übernahmen die Frauen, bevor der Brunnen von Pfarrer Hans Spitzhirn gesegnet wurde. (bnr)

Fensterbach

Ein Blick ins Fensterbachtal: Über 1000 marmorierte Eier schmücken den Osterbrunnen in Wolfring. Das Team des Obst- und Gartenbauvereins hat ihn am Dorfplatz aufgestellt. Vorsitzender Franz Ziegelmeier dankte den fleißigen Helfern. Das Meisterwerk nimmt an der Osterbrunnen-Aktion der Arbeitsgemeinschaft Obere Vils-Ehenbach teil. Der kirchliche Segen wird am Montag, 22. April, nach dem Festgottesdienst erteilt. Für Kinder gibt es Schokoladen-Osterhasen und für alle anderen Teilnehmer Schokoladen-Ostereier. Dürnsricht will da nicht nachstehen: Eine Kerze und viele bunte Ostereier schmücken das Ostersymbol an der Zufahrt zur Pfarrkirche. Der Obst- und Gartenbauverein Dürnsricht und die Senioren führten dabei Regie. (nib)

Altfalter

In Altfalter hat die City-Gemeinschaft den Brauch aufgegriffen. Die Mitglieder zeichnen fürs Binden, Schmücken und Aufstellen verantwortlich. Die Krone stimmt in der Ortsmitte auf die Feiertage ein. (exb)

Gleiritsch

600 Eier ziert die kunstvolle Osterkrone, die unter den Händen des GOV Gleiritsch entstanden ist. Sie verleiht dem Dorfmittelpunkt ein festliches Ambiente. (sgs)

Die Citygemeinschaft hat die Osterkrone in Altfalter gebunden.
600 Eier zieren die Osterkrone in Gleiritsch, für die der GOV Gleiritsch verantwortlich zeichnet.
Der Obst- und Gartenbauverein Dürnsricht und die Senioren arbeiteten bei der Gestaltung der Osterkrone in Dürnsricht Hand in Hand.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.