16.08.2019 - 11:11 Uhr
NabburgOberpfalz

Poesie statt Hetze

25 Veranstaltungen gibt es während der Literaturtage im Oberpfälzer Jura. Auch der Schwandorfer Landrat Thomas Ebeling macht mit.

Landrat Thomas Ebeling stellt das Plakat für die diesjährigen Literaturtage im Oberpfälzer Jura vor. „Poesie statt Hetze?“ ist das Thema einer Veranstaltung am 17. Oktober in der Stadtbibliothek Schwandorf.
von Externer BeitragProfil

Der Landkreis Schwandorf engagiert sich dieses Jahr erneut bei den "Literaturtagen im Oberpfälzer Jura", die heuer bereits zum fünften Mal stattfinden. Landrat Thomas Ebeling präsentierte die druckfrische Begleitbroschüre. Mit rund 25 Veranstaltungen - darunter Ausstellungen, musikalisch umrahmte Lesungen, Wirtshaus-Plaudereien und Führungen - wird der regionalen Literatur eine Bühne gegeben und der Dialekt gefördert.

Bereits im Vorfeld fanden Schüler-Workshops und ein Schreib- und Kreativwettbewerb statt, die Jugendliche und Erwachsene zu eigenem literarischen Schaffen anregten. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe präsentiert das Oberpfälzer Künstlerhaus in Schwandorf am Montag, 23. September, eine Lesung zum 100. Geburtstag von Eugen Oker und die Stadtbibliothek am Donnerstag, 17. Oktober, erstmals ein Poetry-Slam. Bei dem modernen Dichterwettstreit werden Texte unter dem Motto "Poesie statt Hetze?" vorgelesen.

Am Samstag, 9. November, wird Landrat Thomas Ebeling zusammen mit seinen Amtskollegen aus den Kreisen Neumarkt, Kelheim und Regensburg im Zehentstadel in Beratzhausen die Auszeichnung "Literaturpreis des Oberpfälzer Jura 2019" an den "Dialektpapst" Professor Ludwig Zehetner vergeben. Dieser Preis wird von den Landkreisen gestiftet.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.