08.09.2019 - 09:50 Uhr
NabburgOberpfalz

Schule für zwei Jahre ausgelagert

Aufgrund der Renovierung der Nabburger Schule werden ab Dienstag alle Grundschüler in Diendorf unterrichtet. Doch mit acht Klassen wird es in Zukunft nicht getan sein. Im Stadtrat war auch ein Landtausch Thema.

Die Grundschule in Diendorf beherbergt im Schuljahr 2019/20 rund 170 Schüler. Für den Fachunterricht wurden hinter dem Gebäude zwei Container aufgestellt.
von Gertraud Portner Kontakt Profil

Bei der jüngsten Stadtratssitzung war auch der nahe Schulbeginn ein kurzes Thema. Bürgermeister Armin Schärtl informierte, dass die Container bei der Grundschule Diendorf aufgestellt sind und sagte: "Wie dem Gremium bekannt ist, kann man damit nun für vorläufig zwei Jahre starten." Auf Nachfrage von Oberpfalz-Medien erläuterte Schärtl, dass die zwei blauen Container, die zwischen Schulhaus und Sportplatz aufgestellt wurden, nur für den Fachunterricht benötigt werden. Für die Klassenzimmer sei genügend Platz im Gebäude vorhanden. Hintergrund ist, dass die Generalsanierung der Grund- und Mittelschule Nabburg nun endlich startet und in dieser Zeit alle Grundschüler in das Diendorfer Schulhaus ausgelagert werden müssen. Am Dienstag, 10. September, treten hier also 171 Schüler an, darunter auch die 43 Abc-Schützen.

Bisher war die Grundschule auf zwei einzügige Standorte aufgeteilt. Das heißt, sowohl in Nabburg als auch in Diendorf gab es von der ersten bis zur vierten Jahrgangsstufe jeweils eine Klasse. Im Schuljahr 2019/20 sind nun alle acht Klassen in Diendorf untergebracht. Dies wird voraussichtlich auch 2020/21 der Fall sein. Wie es dann weitergeht wird man sehen. Denn Schärtl betont: "Für die Zukunft müssen wir uns etwas überlegen und baulich etwas unternehmen." Ursächlich dafür sind die starken Geburtsjahrgänge der zwei zurückliegenden Jahre (2017: 65 Kinder; 2018: 69 Kinder). Wie Schärtl betont, sei man in der Grundschule seit etwa 20 Jahren mit jeweils zwei Klassen pro Jahrgangsstufe ausgekommen. Wenn die Sanierung der Nabburger Schule abgeschlossen ist, sind allerdings drei erste Klassen unterzubringen. Und wie es derzeit ausschaut, steigt der Platzbedarf. "Es geht bei den Geburten in Richtung 60 pro Jahr", sagt Schärtl. Anfang September liege man aktuell schon bei 46 Neugeborenen. Hier spielen natürlich auch die neuen Baugebiete eine Rolle. Die Stadt Nabburg (inklusive 25 Dörfer) verzeichnet mit 6200 Einwohnern einen leichten Zuwachs. Die Sterbefälle überragen nach wie vor die Geburten, aber es gibt mehr Zuzüge als Wegzüge.

Ein weiteres Thema in der Sitzung war der freiwillige Landtausch bei der Ortschaft Ragenhof. Dieser führte zur Widmung und Entwidmung von Wegen. Dafür lag bei der jüngsten Stadtratssitzung ein Antrag des Amtes für Ländliche Entwicklung Oberpfalz vor. "Vier Landwirte und die Stadt Nabburg sind beteiligt", informierte Bürgermeister Armin Schärtl. Nach jahrelangem Hin und Her sei ein gemeinsamer Konsens für eine sinnvolle Bewirtschaftung und den Wege-Zuschnitt gefunden worden. "Das ist heute der letzte Schritt", meinte Geschäftsstellenleiter Hans Sorgenfrei. Nachdem Wege verlegt wurden, muss der Stadtrat der Ent- bzw. Neuwidmung zustimmen. Dies erfolgte einstimmig.Bei Ragenhof fallen drei Wege weg, vier Streckenabschnitte kommen neu hinzu.

Unter dem Punkt "Bekanntgaben" informierte der Bürgermeister über die Genehmigung des Haushaltsplans 2019 mit Auflagen und verlas das Schreiben des Landratsamtes vom 13. August. Der Verwaltungshaushalt schließt in Einnahmen und Ausgaben mit 14.052.800 Euro ab sowie der Vermögenshaushalt mit 10.201.400 Euro. Die rechtsaufsichtliche Genehmigung wurde für die Kreditaufnahme in Höhe von 1,5 Millionen Euro erteilt, ebenso für die vorgesehenen Verpflichtungsermächtigungen im Vermögenshaushalt in Höhe von knapp 4 Millionen. Der Schuldenstand beläuft sich zum 1. Januar 2019 auf rund 9,58 Millionen Euro und soll sich den Planungen zufolge zum 31. Dezember 2019 auf 10,03 Millionen Euro erhöhen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.