21.02.2020 - 19:11 Uhr
NabburgOberpfalz

"Ein Verein mit Herz und Verstand"

"Ihr SV Diendorf" ist den Mitgliedern wichtig. Vorsitzender Christian Beer kann mit dem Besuch der Jahreshauptversammlung zufrieden sein. Die ist die passende Plattform, um Sportler, die dem Verein Jahrzehnte die Treue halten, zu ehren.

Die Vereinsspitze ehrte langjährige Mitglieder. Unser Bild zeigt (von links) dritten Vorsitzenden Josef Hösl, Johann Lorenz, Udo Braunschläger, Werner Sack, Jakob Baier, Ulrike Bäumler, Franziska Ippisch, Richard Hofmann, Madlen Krause, zweiten Vorsitzenden Günter Nosseck und ersten Vorsitzenden Christian Beer.
von Claudia Völkl Kontakt Profil

Die Mitgliederzahl ist auf stattliche 516 gestiegen, berichtete Vorsitzender Christian Beer bei der Versammlung im Gasthaus Feller. Er richtete seinen Blick auf die Fußballer, die erste und zweite Mannschaft, die AH und die sieben Jugendteams, die eine Spielgemeinschaft mit Altfalter bilden. Beers Dank galt den Trainern und Betreuern, "die sich Zeit für unseren Nachwuchs nehmen".

Eine tolle Aktion

Im vergangenen Jahr gab es für den Verein ein stattliches Pensum zu schultern. Christian Beer erinnerte an das Jugendhallenturnier mit 37 Mannschaften, Tageskifahrt und Preisschafkopf. Ausgelassen gefeiert wurde die Diendorfer Kirwa: Ohne die vielen Helfer wäre solch ein Fest nicht möglich. Der Vereinsausflug war so gelungen, dass man sich auf eine Neuauflage freut. In guter Erinnerung ist der erste Bähnk-Cup. Eine feste Größe sind der Nabburger Benefizlauf und die Sportabzeichenabnahme. Der Hit war jedoch die Aktion "Steine für Vereine". Auf Initiative der Firma Godelmann wurde auf dem Sportgelände ein Videoclip mit Jugendspielern gedreht. Dem SV brachte die Aktion einen Warengutschein von 5000 Euro ein. "Inzwischen erstrahlt unsere Terrasse im neuem Glanz, und auch der Grillplatz mit Logo ist sehr schön geworden", freute sich Beer. 788 Arbeitsstunden wurden geleistet. Stolz ist der Verein zudem auf seine beiden Mähroboter, die den A-Platz automatisch auf der richtigen Länge halten. Christian Beer stellte auch "Kidsfun" heraus, eine Gruppe für Kinder bis fünf Jahren, die Gemeinschaft und die Integration in einer Gruppe kennen lernt. Der Dank des Vorsitzenden galt abschließend den Helfern, denn "ein Verein überlebt nicht mit einzelnen Personen, sondern immer mit einer gut funktionierenden Mannschaft".

"Auf einem guten Weg"

Jugendleiter Uli Süßmann hob die gute Zusammenarbeit in der Spielgemeinschaft Diendorf-Nabburg-Altfalter hervor. Da die Hans-Dorfer-Fußballschule mit 55 Kindern ein so großartiger Erfolg war, gibt es eine Wiederholung. Thomas Ehemann, Spartenleiter Fußball, betonte, dass man mit dem neuem Trainer Maximilian Birner auf einem guten Weg sei. Alle Aktiven seien mit Elan und Begeisterung dabei und würden nach höheren Zielen streben. Für die AH-Abteilung berichtete Martin Lobinger, dass die Gruppe bei gesellschaftlichen Arbeitseinsätzen eine wichtige Stütze im Verein sei. Doris Mutzbauer, Leiterin der Damengymnastik, kann sich über den Besuch der Turnstunden nicht beklagen. Die Seniorengymnastik leitet Monika Kalb. Die Mitglieder im besten Alter seien "in der Turnhalle und auch außerhalb beim wöchentlichen, gemeinsamen Schafkopfen sehr aktiv".

"Der SV Diendorf ist ein Verein mit Herz und Verstand", betonte Bürgermeister Armin Schärtl. Er bezeichnete den Verein für die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen in Diendorf beziehungsweise der Stadt Nabburg als "sportliche und gesellschaftliche Heimat".

Viele Jahre im SV:

Mitglieder geehrt

26 Mitglieder wurden vom SV Diendorf für langjährige Vereinszugehörigkeit ausgezeichnet. Zehn Jahre:Petra Bäumler, Ulrike Bäumler, Jakob Baier, Daniel Fischer, Richard Hoffmann, Robin Prüll, Andre Sauer, Petra Schröder, Monika Süß;

25 Jahre: Udo Braunschläger, Wolfgang Demleitner, Christian Forster, Markus Forster, Karl Hösl jun, Stefan Hösl, Martin Moese, Thomas Schottenheim, Andreas Sorgenfrei, Christoph Sorgenfrei und Anton Zimmermann;

40 Jahre: Herbert Dümler, Franziska Ippisch, Madlen Krause, Werner Sack und Karl Sebald.

50 Jahre: Johann Lorenz.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.