22.01.2020 - 09:56 Uhr
NabburgOberpfalz

Vermisster Senior aus Nabburg tot aufgefunden

Seit Anfang Januar war ein 81 Jahre alter Mann aus Nabburg als vermisst gemeldet. Nun fand die Polizei seine Leiche in einem Waldstück nahe Oberviechtach.

von Clemens Hösamer Kontakt Profil

Der Senior war am Neujahrstag Richtung Tschechien aufgebrochen. Seit 3. Januar war der 81-Jähriger Mann aus Nabburg vermisst gemeldet und wurde von der Polizei gesucht. Seit Dienstag, 21. Januar, herrscht traurige Gewissheit: Der Mann ist tot.

Die Ermittlungen brachten zunächst ans Licht, dass der Senior in Tschechien war, offenbar um einzukaufen. Der Mann wurde am Neujahrstag abends gegen 18.52 Uhr von einer Videoüberwachungskamera eines Travel-Free-Shops in Železná (Tschechien) gleich nach dem Grenzübergang Tillyschanz aufgenommen. Dann habe sich die Spur verloren, sagte Florian Beck, Pressesprecher des Präsidiums. In die Nachforschungen war auch das Gemeinsame Zentrum der deutsch-tschechischen Polizei- und Zollzusammenarbeit auf dem Schwandorfer Weinberg eingebunden.

Ein Jäger gab am Montag, 20. Januar, abends dann den entscheidenden Hinweis. Er hatte in einem Waldstück etwa einen halben Kilometer östlich von Pirk das Fahrzeug des Vermissten entdeckt. Pirk liegt am kürzesten Rückweg von Eslarn/Tillyschanz nach Nabburg. Das Auto im Waldstück war verlassen und festgefahren. Mehrere Streifenbesatzungen und eine Rettungshundestaffel machten sich noch in der Nacht auf die Suche nach dem 81-Jährigen, zunächst erfolglos.

Mit Polizeikräften und Personensuchhunden wurde die Suche am Dienstag auch unter Einsatz eines Polizeihubschraubers fortgesetzt. Nahe desAutos wurde schließlich eine tote Person gefunden - nach derzeitigem Ermittlungsstand der Kriminalpolizei Amberg der gesuchte 81-Jährige. "Offenbar fuhr er sich mit seinem Fahrzeug fest, verließ dieses, brach kurz darauf zusammen und verstarb", teilte Polizeisprecher Beck mit, "dem vorläufigen Ermittlungsergebnis zufolge bestehen keine Hinweise auf eine Fremdeinwirkung oder einen Suizid." Die Auffindesituation lasse darauf schließen, dass der Leichnam "schon seit der ersten Januarhälfte" in dem Waldstück gelegen habe, sagte Beck. Eine Obduktion wurde nicht angeordnet.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.