16.04.2019 - 14:41 Uhr
NeualbenreuthOberpfalz

Anzahl der Schüler bleibt stabil

Der Schulverband Neualbenreuth diskutierte bei der Jahressitzung die Haushaltssatzung und den Haushaltsplan für 2019 und verabschiedete das Zahlenwerk.

von Autor ENZProfil

Am Schulverband - er ist Sachbedarfsträger für die Grundschule in der Marktgemeinde - beteiligt sind die Gemeinden Neualbenreuth und Leonberg sowie Stadt Waldsassen. Bei der Sitzung mit dabei waren die Bürgermeister Klaus Meyer, Johann Burger, Bernd Sommer, Kämmerer Stefan Döllinger und die Rektorin der Grundschule, Gabriele Achmann.

Zum 1. Oktober 2018 besuchten 50 Schüler die Grundschule, davon 46 Schüler aus Neualbenreuth und 4 Schüler aus Leonberg. Im Jahr 2016 waren es 52 Schüler, im Jahr 2017 waren es 51. So blieb die Anzahl der Schüler in etwa stabil. Die Stadt Waldsassen ist im Schulverband vertreten, weil Querenbach zum Schulsprengel Neualbenreuth gehört. In dem Ortsteil wohnen im Moment aber keine grundschulpflichtigen Kinder.

Der Verwaltungshaushalt beträgt 167 675 Euro, davon sind 24 875 Euro durch Einnahmen gedeckt. Das Umlagesoll ergibt sich aus dem ungedeckten Bedarf von 142 800 Euro. Daraus ermittelt sich ein Umlagebetrag von 2856 Euro je Schüler. Das ergibt insgesamt 131 376 € für die Marktgemeinde und 11 424 € für die Gemeinde Leonberg. In der beschlossenen Haushaltssatzung des Schulverbandes wurde der Verwaltungshaushalt mit Einnahmen und Ausgaben von je 167 675 Euro festgesetzt, der Vermögenshaushalt mit je 370 400 Euro. Ebenso wurde die Verwaltungs-Umlage je Verbandsschüler auf 2856 Euro festgeschrieben.

Für das Jahr 2019 sind große Investitionen geplant. Dazu gehören die Sanierung der Grundschulturnhalle mit rund 1,2 Mio. Euro (davon Fördermittel in Höhe von rund 980 000 Euro), ein Glasfaseranschluss für die Grundschule mit 55 000 Euro (47 000 Euro Fördermittel), Anschaffung von Geräten für das "Digitale Klassenzimmer" in Höhe von 6000 Euro (5000 Euro Fördermittel) sowie die Planung der Fassadensanierung der Grundschule mit Ingenieurkosten in Höhe von 45 000 Euro. Die Sanierung des Grundschulgebäudes selbst ist im Jahr 2020 vorgesehen.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.