07.10.2019 - 12:09 Uhr
NeualbenreuthOberpfalz

Autofahrer drängt Feuerwehrmann zur Seite

Das Verhalten eines uneinsichtigen 49-jährigen Landkreisbewohners am Rande des Kartoffelfestes in Neualbenreuth wird strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. Er hatte sich Weisungen eines Feuerwehrmanns widersetzt.

Symbolbild.
von Externer BeitragProfil

Die örtlichen Feuerwehren waren am Sonntag am Eingang zum Festgelände mit der Einweisung der anreisenden Autos betraut worden. Obwohl ganz klar geregelt war, wie sich die Verkehrsteilnehmer zu verhalten haben, widersetzte sich ein Fahrer eines Volvos den Anweisungen eines Feuerwehrmannes.

Dessen Aufforderung, den Straßenverlauf zu folgen - die Kurallee wurde während des Festbetriebes zu einer Einbahnstraße umfunktioniert - kam der Autofahrer laut Polizeibericht nicht nach. Er drängte den Feuerwehrmann mit seinem Fahrzeug zur Seite, fuhr vorbei und dann in entgegengesetzter Richtung der Einbahnstraße vorbei am Sibyllenbad. Eine anwesende Streifenbesatzung der Polizei Waldsassen hatte allerdings den Vorfall beobachtet. Die Beamten hielten kurz vor dem eigentlichen Festgelände den 49-Jährigen an und unterzogen ihn einer Kontrolle.

Auch hierbei zeigte sich der Fahrer uneinsichtig und verweigerte zunächst die Angabe seiner Personalien. Erst nach eingehender Belehrung zeigte er seinen Führerschein vor. Neben mehreren Verkehrsordnungswidrigkeiten wird auch der Tatbestand eines Widerstandes geprüft, da er mit seinem Auto den Feuerwehrmann zur Seite gedrängt hatte.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.