17.03.2019 - 13:35 Uhr
NeualbenreuthOberpfalz

Badetempel vor der Sanierung

Die Schulden sind in einigen Jahren abgezahlt. Doch der Zweckverband Sibyllenbad plant schon wieder ein neues Projekt.

In die Jahre gekommen ist der orientalische Badetempel. Für die Sanierung sind im Haushalt 2019 Planungskosten in Höhe von 30.000 Euro vorgesehen.
von Paul Zrenner Kontakt Profil

Im Haushaltsentwurf 2019, über den in der Frühjahrsversammlung abgestimmt wurde, sind für die Planungskosten für die Badetempel-Sanierung 30 000 Euro vorgesehen. Das Zahlenwerk ist einstimmig verabschiedet worden. Zum ersten Mal mit dabei waren die neu gewählten Verbandsräte - Tanja Schweiger (Freie Wähler), Thomas Ebeling (CSU), Gabriele Bayer (Grüne), Karl Schmid (AfD) und Brigitte Scharf (SPD).

Die Haushaltssatzung sieht folgende Eckdaten vor: Der Zweckverband Sibyllenbad schließt im Erfolgsplan mit 2 012 100 Euro ab und im Vermögensplan mit 1 330 600 Euro. Für den Eigenbetrieb sind an Erträgen 3 503 500 Euro und an Aufwendungen 6 735 800 Euro ausgewiesen; der Vermögensplan schließt in Einnahmen und Ausgaben mit 1 320 600 Euro ab. Die Verbandsumlage beträgt insgesamt 2 971 000 Euro (zum Erfolgsplan 1 979 600 Euro, zum Vermögensplan 991 400 Euro).

Über 10 Millionen Euro

Die volkswirtschaftliche Betrachtung weist laut Vorlage der Verwaltung des Bezirks Oberpfalz für 2019 eine planmäßige Stärkung der regionalen Wirtschaftskraft in Höhe von 10 136 237 Euro. Sie errechnet sich aus dem Netto-Jahresumsatz von 13 107 237 Euro, abzüglich der Verbandsumlage von 2,971 Mio. Euro. Der Nettoumsatz des Eigenbetriebs 2019 geht von 5 343 500 Euro aus. Zinsen und Abschreibungen schlagen mit rund 1,4 Mio. Euro zu Buche. In der Berechnung enthalten ist auch die Steigerung der Übernachtungszahlen von 10 000 im Jahre 1988 auf 103 539 im Jahre 2018. Jede der 93 539 Übernachtungen ist mit einem Wert von 83 Euro angesetzt.

Im Verlauf der Sitzung sind auch die Mitglieder des Rechnungsprüfungsausschusses neu bestellt worden. Nach der Wahl sind in das Gremium folgende Mitglieder entsandt worden: Martin Preuß, Bezirkstagsvizepräsident Thomas Thumann und Dr. Wolfgang Pöschl sowie als Vertreter Heidi Rackl, Tanja Schweiger und Karl Schmid.

Als Vorsitzender des Gremiums ist Martin Preuß bestimmt worden, als stellvertretender Vorsitzender Ludwig Spreitzer. Der Kreisrat und Bernhard Lux gehören ebenfalls dem Gremium an. Stellvertreter sind die Kreisräte Karlheinz Ernstberger und Ernst Bayer.

Zuletzt informierte Bezirkstagspräsident und Verbandsvorsitzender Franz Löffler über eine dringliche Anordnung: Für den Neubau des Geh- und Radwegs zur Verbesserung der touristischen Erschließung hat der Zweckverband an die Marktgemeinde Neualbenreuth Grundstücke im Eigentum des Zweckverbands Sibyllenbad erworben. Für die fünf Flurstücke der Gemarkung Ottengrün - 2805 Quadratmeter Fläche - hatte die Gemeinde eine Entschädigung von 7259,75 Euro angeboten.

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.