13.08.2019 - 12:55 Uhr
NeualbenreuthOberpfalz

Starke Leistungen der VdK-Minigolfer

Sieglinde Braunstein verweist ihre männlichen Konkurrenten auf die Plätze - Rekordteilnahme

Rekordteilnahme beim traditionellen VdK-Minigolfturnier am Samstag auf der Anlage von Martin Weiß am Sibyllenbad. Unser Bild zeigt die besten Minigolfer, (von links) mit Manfred Ott, Bürgermeister Klaus Meyer, Paul Meyer, Kreisvorsitzenden Georg Brand, Siegerin Sieglinde Braunstein, Wolfgang Bruischütz, Alexander Stark, Dieter Frey, Ortsvorsitzende Andrea Gutwein und Albert Köstler
von Josef RosnerProfil

Beste Voraussetzungen gab es am Samstagnachmittag für die 35 Teilnehmer des VdK-Minigolfturniers auf der Minigolfanlage von Martin Weiß. Bei trockenem Sommerwetter kämpfen die Teilnehmer aus dem ganzen Landkreis um den Sieg. Bei der neunten Auflage des vom VdK-Ortsverband Neualbenreuth organisierten Turniers gab es eine Rekordteilnahme. Es siegte Sieglinde Braustein.

VdK-Ortsvorsitzende Andrea Gutwein und Schatzmeister Albert Köstler trugen die Hauptlast bei den Vorbereitungen dieses Turniers, zu dem auch VdK-Kreisvorsitzender Georg Brand sowie Neualbenreuths Bürgermeister Klaus Meyer antraten. Rund zwei Stunden wurde um die Punkte gekämpft. Bei der Siegerehrung dankte Andrea Gutwein den Pokal- und Sachpreisspendern, insbesondere dem Sibyllenbad als Partner des VdK-Kreisverbandes. Für die drei Erstplatzierten gab es Pokale, für den Rest Sachpreise.

Turniersiegerin Sieglinde Braunstein (Waldsassen) brauchte 55 Schläge. Die weiteren Pokale holten Alexander Stark (Waldsassen) mit 57 Schlägen und Kreisvorsitzender Georg Brand (Kastl) mit 60 Schlägen. Brand verzichtete generös zugunsten des jüngsten Teilnehmers Paul Meyer (Neualbenreuth) auf den Pokal, der die Bahnen mit 62 Schlägen absolviert hatte. Ebenfalls 62 Schläge hatten Dieter Frey, Bürgermeister Klaus Mayer, Manfred Ott (alle Neualbenreuth) und Wolfgang Bruischütz (Wildenau). Beim anschließenden Grillfest wurde mit der Band "Zeitlos" zünftig gefeiert.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.