05.03.2019 - 11:13 Uhr
Neudorf/Luhe-WildenauOberpfalz

Vom Helmabend zum Einsatz gerufen

Aus Spaß wurde letztendlich Ernst: Direkt vom Helmabend der Feuerwehr wurde die Neudorfer Wehr zum Einsatz gerufen.

Die Fahrzeughalle der Neudorfer Wehr ist sehr gut gefüllt, darunter sind auch viele Oberwildenauer.
von Hans MeißnerProfil
Michael Klaschka hat den Smoker im Griff, die Besucher freuen sich schon auf die Ergebnisse.

Was ist ein Helmabend? "Die Antwort ist ganz simpel", sagte Kommandant Michael Klaschka. Früher veranstaltete die Siedlergemeinschaft am Rosenmontag einen Kappenabend. Als sie die Veranstaltung aufgab, sprang die örtliche Feuerwehr ein. Da ein Feuerwehrmann keine Kappe auf hat, sondern einen Helm, war die Umbenennung schon beschlossene Sache. Seit der Übernahme der Veranstaltung kommen alle Jahre mehr Besucher. Stark vertreten war auch die Nachbarwehr aus Oberwildenau mit Vorsitzendem Josef Kres und Kommandant Manuel Scheidler.

Helme sah man in der sehr gut gefüllten Fahrzeughalle zwar wenig, Kopfbedeckungen aller Art waren aber sehr zahlreich vertreten. Michael Klaschka hatte mit seinem Team am Smoker gut zu tun. Die selbstgemachten Burger und das Grillfleisch gingen reißend weg.

Mitten in bester Stimmung wurden die Aktiven zum Einsatz gerufen. "Kleiner Baum auf der Straße" wurde als Einsatzgrund gemeldet. Ein Baum hing leicht in den Straßenbereich, ein beherztes Beiseiterücken reichte aus, um die Gefahrenquelle zu beseitigen. Glücklich, dass nicht mehr passiert war, kehrten die Neudorfer Einsatzkräfte zu den anderen Faschingstreibenden zurück und ließen in froher Runde den Abend ausklingen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.