30.08.2019 - 13:40 Uhr
Neudorf/Luhe-WildenauOberpfalz

Der "Meierl-Buwe“ ist 80

Josef Götz ist ein richtiges Neudorfer Gewächs. Sein Heimatdorf hat er fast nie verlassen. Nun feiert der zeitlebens lustige und gesellige Mitmensch seinen 80. Geburtstag.

Gewohnt gesellig: Josef Götz mit seiner Frau Gertraud im Kreise der Gratulanten.
von Hans MeißnerProfil

Familie, Freunde und die Vereine hat der Jubilar am vergangenen Donnerstag ins Gasthaus Sperl nach Wernberg eingeladen. Mit seinen Lieben feierte Josef Götz, Bergweg, seinen 80. Sowohl seine Kindheit, als auch seine Jugendzeit hat er in Neudorf genossen. Es wurde kein Streich gespielt oder keine Gaudi veranstaltet, bei dem der Jubilar in jungen Jahren nicht mittendrin war. Solange es seine Gesundheit zuließ war er auf allen Veranstaltungen mit seiner Frau Gertraud zu sehen. Er interessiert sich auch heute noch für das Dorfleben in Neudorf. Leider lässt sein Gesundheitszustand es aber nicht mehr zu, aktiv daran teilzuhaben. Neben seiner Arbeit, war das Tanzen für ihn ein großes Vergnügen.

Nach der Schulzeit übernahm er zunächst den elterlichen Hof. Nach seiner Eheschließung führte er den Betrieb zu Hause nur noch im Nebenerwerb. Sein Hauptarbeitsplatz war fortan die damalige Detag, heute Flachglas, zunächst in Weiden und dann viele Jahre in Wernberg.

Aus der Ehe gingen drei Kinder hervor, heute zählen noch drei Enkelkinder zur Familie, sehr zur Freude des Jubilars. Leider hat es das vierte Enkel nicht rechtzeitig zum Geburtstag geschafft, das Licht der Welt zu erblicken. Tochter Susanne wartet in Söll, Tirol, sehnsüchtig auf die Geburt des kleinen Tirolers.

Solange es seine Gesundheit zuließ, half Götz auch seinem Sohn Hubert bei der Arbeit auf dem Hof. Zum runden Geburtstag gratulierten auch Freunde und Nachbarn dem „Meierl-Buwe“ – wie er in Neudorf liebevoll genannt wird. Auch die Vereinsabordnungen der Feuerwehr Neudorf, der Krieger- und Soldatenkameradschaft Neudorf und der Siedlergemeinschaft Neudorf ließen ihr treues und langjähriges Mitglied hochleben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.