12.03.2021 - 09:25 Uhr
Neudorf/Luhe-WildenauOberpfalz

Ministranten laufen in 40 Tagen von Neudorf nach Rom

Die Ministranten in Neudorf bleiben auch in Coronazeiten ihre Bewegung. Ihre neueste Aufgabe: "Lauft nach Rom".
von Externer BeitragProfil

Eine außergewöhnliche Aktion hat sich die Neudorferin Regina Sier für die Ministranten ihres Ortes ausgedacht. Um der derzeitigen Langeweile Bewegung und frische Luft entgegenzusetzen, rief sie die Aktion "Wir wandern nach Rom" ins Leben. Ziel ist, das jeder Ministrant für sich selbst so viele Kilometer wie möglich zu Fuß geht. Anschließend werden die Strecken zusammengezählt, um Rom in 1111 Kilometern Entfernung zu erreichen.

Gestartet sind die Kinder am Aschermittwoch. Sie haben bereits mit viel Eifer einen großen Teil der Strecke zurückgelegt. Wenn sie ihr Ziel am Palmsonntag schaffen, haben sich einige Sponsoren bereit erklärt, Geld an Misereor zu spenden. Etwa 400 Euro könnten die Ministranten dann am Ende an Pfarrer Arnold Pirner übergeben.

Das ist dieses Jahr dann bereits die zweite Frischluftaktion, die die Kinder in Neudorf in Bewegung hält. Eine Schnitzeljagd fand schon vor ein paar Wochen statt. Dabei durften die Kinder bei einem Sonntagsspaziergang mit ihren Familien zeitversetzt neun Stationen besuchen. Dort konnten sie lustige Rätsel lösen, malen, Fürbitten schreiben und sich von ihren Eltern eine Geschichte vorlesen lassen. Als Belohnung gab es ein Vorratsglas für schöne Momente, das die Kinder mit selbstbeschriebenen Zettel füllen können. So haben sie auch in schlechten Zeiten immer einen schönen Moment auf Vorrat. Weitere Aktionen sind bereits in Planung. Das Motto der Neudorfer Minis: "Corona verdirbt uns nicht den Spaß".

Die Ministranten in Neudorf bleiben auch in Coronazeiten ihre Bewegung. Ihre neueste Aufgabe: "Lauft nach Rom".

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.