09.04.2021 - 09:18 Uhr
Neudorf/Luhe-WildenauOberpfalz

Neudorfer Minis laufen und laufen und spenden

Spendenübergabe der Ministranten. Sie übergeben stolz einen Scheck über 1100 Euro.
von Externer BeitragProfil

Bereits am Aschermittwoch machten sich die Neudorfer Ministranten auf eine ungewöhnliche Reise. Ihr Ziel war das in 1111 Kilometer entfernte Rom. Aufgabe jedes einzelnen „Pilgers“ war es, während der 40 Tage Fastenzeit, so viele Kilometer zu Fuß zu gehen wie möglich. Mit Tatendrang hatten sich die die 20 Kinder auf den Weg gemacht. Ihr Ziel haben sie bereits am Misereorsonntag erreicht, also eine Woche vor Ablauf der Zeit. Im Vorfeld hatten sich einige Sponsoren bereiterklärt, Geld an Misereor zu spenden, sobald die Kinder die Strecke geschafft haben. Im Laufe des Aktionszeitraumes wurden jedoch immer mehr Menschen darauf aufmerksam und entschieden sich, ebenfalls Geld zu geben. Am Ende kam die Summe von 1156.10 Euro zusammen. Das Geld übergaben einige Kinder kurz vor Ostern an Pfarrer Arnold Pirner. Von so einer guten Resonanz war selbst die Organisatorin Regina Sier überwältigt. Selbst der Jugendpfarrer der Diözese Regensburg, Christian Kalis, ist auf das Engagement der Ministranten aufmerksam geworden und lud diese nun kurzerhand zu einem Jugendgottesdienst in den Regensburger Dom ein. Dort dürfen sie in ihren Ministrantengewändern vorne im Altarraum Platz nehmen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.