18.02.2020 - 10:32 Uhr
Neuhaus/WindischeschenbachOberpfalz

DJK Neuhaus im Aufwärtstrend

Die Zahlen in der Jahreshauptversammlung lassen aufhorchen. In den vergangenen Jahren sind 100 Kinder der DJK Neuhaus beigetreten.

In der Jahreshauptversammlung der DJK Neuhaus gratulieren Bürgermeister Karlheinz Budnik (stehend, fünfter von rechts) und die Ehrengäste dem wiedergewählten Vorstand Fritz Hage und Siegfried Bauer (sitzend, Zweiter und Dritter von links) erhalten das goldene DJK-Zeichen mit Ehrenkranz für die treue 60-jährige Mitgliedschaft.
von SERProfil

Seit Matthias Sauer vor vier Jahren die Geschicke der DJK Neuhaus in die Hand genommen hat und mit ihm noch weitere junge, bewährte Kräfte in den Vorstand gerückt sind, ist die Deutsche Jugendkraft (DJK) wieder das, was der Name verspricht. 100 aktiv Sport treibende Kinder sind in den Verein eingetreten. Das Jugendhallenturnier vor zwei Wochen mit insgesamt 300 aktiven Fußballern ist nur ein Beispiel des erfolgreichen Managements.

„Der Verein steht auf gesunden Beinen, aber das ist kein Grund sich zurückzulehnen“, sagte Matthias Sauer. „Viele Arbeiten warten auf uns und nur gemeinsam können wir was erreichen.“ Ein neuer Trainingsplatz muss geschaffen werden, ein Verkaufsstand, der seit langem geplant ist, muss aber noch gebaut werden, viele Reparaturarbeiten warten. In der Öffentlichkeit konnte sich die DJK bei Veranstaltungen wie Zoiglfest, Vatertag, Das Fest, Wald- und Herbstfest, und der Weihnachtsfeier sehr gut repräsentieren.

"Der Verein zählt 409 Mitglieder", stellte Geschäftsführerin Claudia Neuber fest. Nur Positives berichteten die Abteilungsleiter aus den einzelnen Sparten. Milena Konz und Alicia Szojna betreuen 35 Jugendliche der Gruppe „Acro & Dance" in drei verschieden Altersgruppen. Die Volleyballdamen können auf Grund der geänderten Hallenbelegung wieder regelmäßig trainieren, allerdings werden weiterhin Spielerinnen gesucht. Die Abteilungen „Frauen-Fit", "Qui Gong" und "Herrengymnastik“ bestehen nun schon seit 25 Jahren und sind Selbstläufer. Wolfgang Rumpel konnte mit seiner Tischtennis-Seniorenmannschaft bereits die zweite Meisterschaft in Folge feiern.

Die Jugendmannschaft belegt momentan den zweiten Rang in der Tabelle. Großer Dank gilt den Eltern, die die Mannschaft bei Auswärtsspielen großartig unterstützen. Die Leiter und Betreuer der Fußballjunioren Christian Ermer, Andy Moller, Markus Schmidkonz, Jörg Gleissner und Martin Heimerl berichten über die Erfolgsgeschichte von den Bambinis bis zu den C-Junioren. Höhepunkte waren ein Zeltlager mit dem DFB-Mobil und der Toyota-Cup vor zwei Wochen in der Mehrzweckhalle mit 300 Teilnehmern. Der Abteilungsleiter Michael Sauer der erwachsenen Fußballer berichtet von einer verpassten Aufstiegschance in der letzten Saison.

Die Spielgemeinschaft mit dem SV Wurz funktioniert sehr gut. Oberstes Ziel ist die Rekrutierung einer Mannschaft aus dem eigenen Nachwuchs in vier bis fünf Jahren. Christine Sauer vom DJK-Förderverein versprach auf Grund des guten Kassenstandes die Förderung eines Jugendprojektes in diesem Jahr. Hauptkassier Andreas Schieder legte einen ausgeglichenen Haushalt vor und bezeichnete die finanzielle Lage des Vereins als beruhigend.

Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzender Matthias Sauer, 2. Vorsitzende Katrin Hochstetter, 3. Vorsitzende und Geschäftsführerin Claudia Neuber, Hauptkassier Andreas Schieder, Schriftführerin Sigrid Lang. Ausschussmitglieder: Christian Ermer, Nico und Martin Heimerl, Werner Sauer und Matthias Kopp, Pressewart Andreas Kappl, Kassenprüfer Alfons Bergler und Kurt Giehl, Unterkassiere Peter Weinberger und Hasan Dursun, Jugendbeauftragter Collin Hahn. Platzwart Jo Bergler und Peter Weinberger, Ehrenamtsbeauftragter Jo Bergler.

Die Abteilungsleiter wurden von ihren Abteilungen bereits bestimmt und in der Versammlung nur noch bestätigt: Abteilung Fußball Michael Sauer, Jugendfußball Markus Schmidkonz, Tischtennis Wolfgang Rumpel, Damengymnastik Sigrid Lang, Herrengymnastik Reinhard Sertl, Volleyball Claudia Neuber und Acro-Dance Milena Kopp.

Die  Ehrungen für langjährige Vereinsmitglieder nahmen Bürgermeister Karl-Heinz Budnik und Vorsitzender Matthias Sauer vor. Für 10-jährige Treue zum Verein wurde Simon Windschiegl ausgezeichnet. Das silberne Ehrenzeichen für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten: Marie Luise Hage, Gerald Polster, Christian Bauer, Karl Pschierer, Elfriede und Bernhard Riebl. Für 50 Jahre treue Mitgliedschaft wurde Peter Egeter ausgezeichnet. Das Ehrenzeichen in Gold mit Ehrenkranz für 60 Jahre Mitgliedschaft erhielten Siegfried Bauer, Fritz Hage und Josef Schricker.

„Wer die Jugend hat, hat die Zukunft“, betonte Bürgermeister Budnik in seinem Grußwort und dankte dem ganzen Verein für die hervorragende Arbeit zum Wohle des Sports, der Menschen und somit auch zum Wohle der Stadt. Auch Stadtrat Werner Sauer lobte die tolle Jugendarbeit.

Als nächste Veranstaltung plant die DJK am 22. Februar den Kinderfasching im Pfarrheim und am 20. März das Zoiglfest beim Bahler.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.