19.03.2019 - 11:18 Uhr
Neuhaus/WindischeschenbachOberpfalz

Freches Trio begeistert Schafferhof-Publikum

Begeisterung macht sich breit in der Schafferhof-Tenne. Der Grund? Ein Geheimtipp. Noch. "Ciao Weiß-Blau" aus dem bayerischen Oberland sind mit ihrem Musikkabarett-Programm „Bayernregeln“ zu Gast.

Mit der imaginären "Hilti" im Anschlag: Wolfgang Hierl, Tobias Öller und Erich Kogler (von links). Zusammen sind sie Ciao Weiß-Blau und sorgen für ordentlich Stimmung am Schafferhof
von PMLProfil

Ciao Weiß-Blau, das sind der Wolfi, der Tobi und der Erich, die seit ein paar Jahren zusammen auf der Bühne stehen. Nach Auftritten bei auf der „Pfaffenhofener Winterbühne“, im Münchner Gasteig und im „Schlachthof“, hat sie jetzt ihr Weg nach Neuhaus in den Schafferhof geführt. Und dort haben sie für ordentlich gute Stimmung gesorgt – auch wenn die Tenne nicht komplett gefüllt war. Die Gäste waren begeistert von der Mischung aus spitzfindig-frechen Texten, guter Musik und schauspielerischer Leistung, die das Trio bot. Schon in der Pause waren Stimmen wie „großartig“ und „genial“ zu hören.

Was aber auch wirklich nicht zu viel gelobt ist bei dem, was da am Samstagabend geboten war. Wolfgang „Wolfi“ Hierl, Tobias „Tobi“ Öller und Erich Kogler verarbeiten in ihren Texten eine umfassende Gesellschaftskritik auf witzige, präzise, treffsichere, pointierte, aber nie plumpe Art und Weise. Da wird die Billig-Mentalität in „Billiger“ genauso seziert wie die Kindererziehung. Die Normierungswut in Bau- und Gemeindesatzungen (Hänsel und Gretel), „bei der so mancher zu weinen anfängt, sobald er das Wort Dachneigung hört“, die religiös gesteuerte Sexualmoral (Bitte Bitte), Tourismus und Regionalmarketing (Fensterlkönig) oder auch die Suche nach der Richtigen, bei der „der Lenze“ erst autolos, zahnlos und pleite sein muss, bevor es bei einem Banküberfall endlich klappt, wird ebenso gekonnt persifliert.

Dabei können die drei nicht nur virtuos mit Worten spielen, sondern beherrschen auch ihre Musikinstrumente ausgezeichnet. Was sicher auch daran liegt, dass „zwei Drittel der Gruppe Musiklehrer sind“. So decken sie auch ein breites Spektrum an Musikrichtungen gekonnt ab. Je nachdem, was gerade zum Thema passt, wird zwischen Latin-Rock im Stil von Santana, Tango, Funk, Rock, Stuben- und Volksmusik oder indisch-esoterisch angehauchten Ashram-Klängen gewechselt – auch mitten im Lied.

Aber "Ciao Weiß-Blau" spielen ihr Programm nicht einfach runter. Sie interagieren gekonnt mit dem Publikum und binden es immer wieder ins Programm mit ein. So will „der Wolfi“ nach der Pause in einer kurzen Umfrage wissen: „Wer kennt denn so einen richtigen ‚We are the Champions/Hotel California‘-mäßigen Hit nach 2000?'“ Die Antwort aus dem Publikum, „Waka Waka“ von Shakira, lässt er dann doch nicht gelten: „Du möchst Waka Waka mit Bohemian Rhapsody vergleichen?“ Dabei dient die ganze Umfrage als Einstieg zu „Hilti“, dem gerappten Porträt eines verbeamteten Möchtegern-Heimwerkers mit zwei linken Händen, der das Familienheim in einen Schweizer Käse verwandelt.

Nach über zwei Stunden und einer ordentlichen Runde Zugaben verabschieden sich Ciao Weiß-Blau unmittelbar in die mehrfach angepriesene CD-Verkaufszeit, die von vielen Gästen gerne genutzt wird. Und jedem, der Lust auf Kieferschmerzen vom Lachen und Muskelkater im Zwerchfell aus dem gleichen Grund hat, dem kann man nur raten, auch mal einen Auftritt von Ciao Weiß-Blau zu besuchen. Denn da stehen drei Künstler auf der Bühne, die gesanglich perfekt harmonieren, musikalisch perfekt präsentieren und inhaltlich perfekt sezieren, was Gesellschaft und Zeitgeschehen zu bieten haben. Und auch wenn die drei etwas anderes behaupten: Im Zweifelsfall ist nicht zufällig genau am Tag des Auftritts gerade der Tag der Hausmusik. Denn der ist immer am 22. November.

Der Auftritt von Ciao Weiß-Blau am Schafferhof. Drei geniale Musikkabarettisten, die zusammen für richtig gute Stimmung sorgen, während sie einen gesellschaftskritischen Rundumschlag vollführen.
Der Auftritt von Ciao Weiß-Blau am Schafferhof. Drei geniale Musikkabarettisten, die zusammen für richtig gute Stimmung sorgen, während sie einen gesellschaftskritischen Rundumschlag vollführen.
Der Auftritt von Ciao Weiß-Blau am Schafferhof. Drei geniale Musikkabarettisten, die zusammen für richtig gute Stimmung sorgen, während sie einen gesellschaftskritischen Rundumschlag vollführen.
Der Auftritt von Ciao Weiß-Blau am Schafferhof. Drei geniale Musikkabarettisten, die zusammen für richtig gute Stimmung sorgen, während sie einen gesellschaftskritischen Rundumschlag vollführen.
Der Auftritt von Ciao Weiß-Blau am Schafferhof. Drei geniale Musikkabarettisten, die zusammen für richtig gute Stimmung sorgen, während sie einen gesellschaftskritischen Rundumschlag vollführen.
Der Auftritt von Ciao Weiß-Blau am Schafferhof. Drei geniale Musikkabarettisten, die zusammen für richtig gute Stimmung sorgen, während sie einen gesellschaftskritischen Rundumschlag vollführen.
Der Auftritt von Ciao Weiß-Blau am Schafferhof. Drei geniale Musikkabarettisten, die zusammen für richtig gute Stimmung sorgen, während sie einen gesellschaftskritischen Rundumschlag vollführen.
Der Auftritt von Ciao Weiß-Blau am Schafferhof. Drei geniale Musikkabarettisten, die zusammen für richtig gute Stimmung sorgen, während sie einen gesellschaftskritischen Rundumschlag vollführen.
Der Auftritt von Ciao Weiß-Blau am Schafferhof. Drei geniale Musikkabarettisten, die zusammen für richtig gute Stimmung sorgen, während sie einen gesellschaftskritischen Rundumschlag vollführen.
Der Auftritt von Ciao Weiß-Blau am Schafferhof. Drei geniale Musikkabarettisten, die zusammen für richtig gute Stimmung sorgen, während sie einen gesellschaftskritischen Rundumschlag vollführen.
Der Auftritt von Ciao Weiß-Blau am Schafferhof. Drei geniale Musikkabarettisten, die zusammen für richtig gute Stimmung sorgen, während sie einen gesellschaftskritischen Rundumschlag vollführen.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.