08.07.2020 - 11:40 Uhr
Neuhaus/WindischeschenbachOberpfalz

Kinderkirche unter freiem Himmel macht mächtig Spaß

Die Picknickdecke als Abstandshalter! Die erste Freiluft-Kinderkirche in der Pfarreiengemeinschaft wurde sowohl den Hygienevorschriften als auch den kleine und großen Kirchenbesuchern gerecht.
von Externer BeitragProfil

Wo platzieren wir den Altar? Wo steht die Sonne um 9 Uhr? Wie verteilen wir die Picknickdecken am besten, damit niemand direkt in die Sonne schauen muss? Bei den Vorbereitungen am Samstag rechnete das Orga-Team um Gemeindereferentin Gabriele Sieder noch fest mit eitel Sonnenschein für die erste Kinderkirche unter freiem Himmel.

Am Sonntagvormittag heizten kühler Wind und unaufhörlich kreisende schwarze Regenwolken jedoch ganz andere Befürchtungen an. Plötzlich einsetzender Regen würde der endlich einmal wieder stattfindenden Kinderkirche aufgrund der Hygienevorschriften durch die Corona-Pandemie ein jähes Ende bereiten.

Ein spontanes Umziehen ins nahegelegene Pfarrheim wäre wegen der Abstandsregeln nicht möglich. Doch das Wetter hielt zum Glück Stand und auch die angemeldeten Familien ließen sich weder von den unabdingbaren Corona-Vorschriften noch von der kühlen Witterung von ihrem Besuch abhalten.

Auf dem fast vollständig natürlich mit genügend Abstand mit Picknickdecken belegten Bolzplatz hinter der Heilig Geist Kirche feierten kleinere und größere Kinder mit ihren Eltern den ersten vollkommen kontaktlosen Kinder-Gottesdienst der Pfarreiengemeinschaft.

Dank der guten Organisation durch Gabriele Sieder und ihre Helferinnen wurde es trotz der etwas anderen Umstände eine kurzweilige, interessante Andacht, die allen viel Spaß bereitete. Von ihren Plätzen aus brachten sich die Mädchen und Buben mit Beiträgen, Gesang und Tanz mit ein. Dabei standen die herannahenden Ferien im Fokus der Betrachtungen. „Was machst du in den Ferien? Womit kommst du zur Ruhe?“ fragte die Pastoralreferentin die jungen Kirchenbesucher, die natürlich zahlreiche Einfälle dazu hatten.

Anhand einer Bibelstelle lernten sie, dass auch Jesus und seine Jünger – wie alle Menschen - Ruhe und Erholung brauchten, um ihre Mission danach wieder voller Kraft erfüllen zu können. Nachdem die letzten beiden geplanten Kinderkirchen im Pfarrheim coronabedingt ausfallen mussten, war die Andacht im Freien ein gelungener Auftakt für weitere derartige Aktionen. Eine Neuauflage der Freiluft-Kinderkirche wäre etwa nach den Ferien im September denkbar.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.