16.12.2019 - 13:00 Uhr
Neuhaus/WindischeschenbachOberpfalz

Neuhauser Boum führen Besucher ins Weihnachtsland

Den Weg fanden die trotz des nassen Wetters vielen Besucher in den Hof der Burg Neuhaus. Pfarrer Hubert Bartel gab ihnen dann mit auf den Heimweg, dass sie ihren eigenen Weg zu Weihnachten finden sollen.

Weihnachtliche Klänge bei nassem Wetter im Burghof.
von Ernst FrischholzProfil

Zu Beginn der Burgweihnacht der Neuhauser-Boum erschallten weihnachtliche Klänge vom Hügel des Burghofes, die man so noch nie in Neuhaus gehört hatte: Drei Alphörner, die Robert Schricker, Mathias Bogner und Tina Schmidt bliesen. Wohltuende weihnachtliche Klänge breiteten sich aus.

"Freude schaut aus den Gesichtern", sagte der zweite Vorsitzende der Neuhauser Boum als er ins dunkle Rund sah. Die hellten sich mit zunehmender Dauer der Burgweihnacht auf, weil der Regen aufhörte und die Regenschirme eingeklappt wurden. "Wir führen euch ins Weihnachtsland", versprach Bogner und kündigte weihnachtliche Musikstücke an.

Pfarrer Bartel sprach von einer schönen Tradition, die hier mit der Burgweihnacht jedes Jahr auflebt. Man spreche von der staaden Zeit, in der eine Besinnung die andere jagt. "Und plötzlich ist Weihnachten." Jeder solle trotzdem einen Punkt setzen, an dem er zur Stille kommen und die Gedanken runterfahren könne.

Der Dreigesang mit dem Hirtenlied, ein Gedicht der Jugendlichen und die Weihnachtsgeschichte sowie musikalische Klängen füllten den Burghof aus, in dem die Gäste bei Glühwein und Bratwürsten an den Feuerkörben verweilten.

Premiere der Alphornbläser bei der Burgweihnacht.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.