Georgenberg: Die Kirche im Zeichen von Ostern

Keine öffentlichen Gottesdienste zu Ostern: Das Coronavirus wirkt sich auf die Pfarrei Neukirchen zu St. Christoph und den Ablauf der Kartage und des Osterfestes aus. Die Weihe der Osterspeisen ist bereits am Karsamstag.

Die Pfarrkirche bleibt auch während der Gottesdienste an den Kartagen und zu Ostern für die Gläubigen geschlossen.
von Josef PilfusekProfil

„Auch in der Zeit der Corona-Krise feiern wir in den Pfarreien Ostern“, schreibt Pfarrer Julius Johnrose im aktuellen Pfarrbrief, der bis auf Weiteres nur im Internet unter www.pfarrei-neukirchen-st-chr.de abrufbar ist.

Wegen der Kontaktsperre zur Verlangsamung der Ausbreitung des Corona-Virus, können die liturgischen Feiern zu Ostern in diesem Jahr jedoch nicht öffentlich stattfinden, sondern nur in der engsten Dienstgemeinschaft der jeweiligen Pfarrkirche. „Wie schon in den zurückliegenden Wochen wollen wir diese Feiern in enger geistlicher Verbindung mit den uns anvertrauten Gläubigen feiern und auch diese einladen, sich zu den Zeiten, in denen wir die heiligen Riten vollziehen, zuhause innerlich dem heiligen Geschehen im persönlichen Gebet anzuschließen“, informiert der Geistliche. Die Glocken läuten aber in der für die Heilige Woche üblichen Ordnung – also nicht am Karfreitag und Karsamstag. „Eine Hilfe zur Mitfeier kann für die Gläubigen die Übertragung von Gottesdiensten per Livestream oder in Rundfunk und Fernsehen sein“, schreibt er.

Glocken läuten wie üblich

In der Eucharistie am Gründonnerstag zur Feier des letzten Abendmahls um 19 Uhr läuten die Glocken wie üblich zum Gloria und schweigen dann bis zum Gloria bei der Auferstehungsfeier in der Osternacht. Das Allerheiligste wird ohne Prozession in den Tabernakel gebracht, wo es verbleiben soll. Nach der Feierstunde werden die Altäre entblößt. Der auf die Messe vom Letzten Abendmahl folgenden Ölbergandacht kommt in der aktuellen Situation besondere Bedeutung zu; denn die Gläubigen sollen eingeladen werden, sich dem Herrn und allen Leidenden in dieser Nacht im Gebet Zuhause besonders zu verbinden.

Die Feierlichkeiten am Karfreitag beginnen mit dem Kreuzweg um 9 Uhr in der Pfarrkirche. Um 15 Uhr ist dann die Karfreitagsliturgie. Für den Vortrag der Passion gelten die gleichen Vorgaben wie an Palmsonntag. In die Großen Fürbitten wird die Fürbitte, in der für alle von der Corona-Krise Betroffenen gebetet wird, eingefügt.

Osterfeuer entfällt

Entfallen muss in diesem Jahr auch das Osterfeuer. Die Auferstehungsfeier beginnt in der für Besucher geschlossenen Pfarrkirche um 19 Uhr mit dem Entzünden der Osterkerze und dem unmittelbar ohne Lumen-Christi-Prozession anschließenden Exsultet. Zum Gloria läuten wie üblich alle Glocken. Da keine Taufe gespendet wird, geschieht die Segnung des Wassers (ohne Litanei und Einsenken der Kerze). Erneuert wird jedoch das Taufversprechen. Für die Segnung der Osterspeisen können die entsprechenden Körbchen am Karsamstag von 10 bis 13 Uhr sowohl in die Pfarrkirche als auch in die Filialkirchen in Neuenhammer und Waldkirch gebracht und nach der Weihe durch den Pfarrer von 16 bis 18 Uhr wieder abgeholt werden. Im Übrigen wird am Ostersonntag in allen Kirchen um 12 Uhr ein festliches Geläut erklingen. Dabei werden die Gläubigen gebeten, einige Minuten innezuhalten und für die Kranken und Alten sowie in ihren persönlichen Anliegen zu beten.

Ostern gibt Kraft in Corona-Zeiten

Für die häusliche Feier des Ostermahls wird ein Hausgottesdienst vorbereitet, der auch ein Gebet über die Osterspeisen enthält. Die Messen am Ostersonntag und Ostermontag sind jeweils um 9 Uhr in der Pfarrkirche.

„Die augenblicklichen Wochen sind für alle eine Herausforderung“, weiß Johnrose. „Und es bedeutet für nicht wenige in unserer Pfarrgemeinde einen großen Verzicht, nicht physisch an den gottesdienstlichen Feiern teilnehmen zu können. Sie sollen aber erfahren, dass wir trotzdem Ostern feiern, weil Trauer und Sorge, Resignation und Hoffnungslosigkeit sowie der Tod in seinen vielen Formen nicht das letzte Wort haben.“ Deshalb wünscht er: „Jesus Christus, der den Tod überwunden hat, möge uns die Kraft geben, diese schwere Zeit zu überstehen, uns zu behüten und zu bewahren. Bleiben sie gesund!“

Die Pfarrkirche bleibt auch während der Gottesdienste an den Kartagen und zu Ostern für die Gläubigen geschlossen.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.