Slowenische Musikanten spielen zum Jubiläum auf

Die Vorfreude ist schon groß: Zum 25-jährigen Jubiläum der Theatergruppe Neukirchen zu St. Christoph gastiert am 31. Mai das Oberkrainer "Ansambel Zupan" aus Slowenien.

Die Theatergruppe Neukirchen zu St. Christoph feiert 25-jähriges Bestehen.
von Josef PilfusekProfil

Die Theatergruppe Neukirchen zu St. Christoph hat laut Klaus Wittmann wieder ein erfolgreiches Jahr hinter sich. Nach den Worten des Vorsitzenden war es vor allem gekennzeichnet durch die Theater-Aufführungen mit dem Titel „Mein Wunder, dein Wunder“. Die ausverkauften Vorstellungen waren für ihn ein Beweis für die große Wertstellung.

In der Jahreshauptversammlung am Sonntag im „Passstüberl“ der Familie Kominowski in Oberbernrieth kündigte der Vereinschef, der an den im vergangenen Jahr verstorbene Robert Plödt erinnerte, für 2020 wieder ein Großereignis an. Zum 25-jährigen Bestehen gastiert nämlich das Oberkrainer „Ansambel Zupan“ aus Slowenien. Die Feierlichkeiten beginnen am Samstag, 30. Mai, in der Gerätehalle des Unternehmens Edmund Holfelder in Hinterbrünst mit einer Jubiläumsdisco. Ab 21 Uhr legt „DJ FF Jay“ Tophits aus den vergangenen Jahrzehnten unter dem Motto „S’pressiert wia d’Sau, dou mou i hi“ auf. Der Eintritt beträgt drei Euro.

Das „Ansambel Zupan“ gibt dann am Pfingstsonntag, 31. Mai, von 15 bis 19 Uhr seine Visitenkarte ab und spielt bekannte sowie neue Lieder im weltberühmten Oberkrainer Stil von Slavko Avsenik. Eintrittskarten gibt es zum Preis von zehn Euro. „Das wird sicher wieder ein großartiges Ereignis“, freute sich Wittmann schon auf das Gastspiel.

Nach dem Bericht von Petra Scheibl war die Theatergruppe im abgelaufenen Vereinsjahr auch sonst recht aktiv und präsent gewesen. Unter anderem nannte die Schriftführerin den Besuch von Vorstellungen anderer Gruppen. Yvonne Schmids finanzieller Rechenschaftsbericht machte deutlich: Der Verein steht auch finanziell sehr gut da. Und so lobte Wolfgang Bock, der die Unterlagen zusammen mit Matthias Scheibl geprüft hatte, die vorzügliche Arbeit der Schatzmeisterin.

„Ihr tragt mit euren Vorstellungen den Namen der Gemeinde positiv über deren Grenzen hinaus“, würdigte Bürgermeister Johann Maurer die Leistungen der Theatergruppe. Außerdem sprach er von einer stets guten Zusammenarbeit während seiner am 30. April endenden dann 18-jährigen Amtszeit.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.